Im Sommer wird es meist besonders schwierig, die Wohnung zu lüften. Denn wenn man versucht das Fenster zu öffnen kommt meist nur noch viel wärmere Luft in die Wohnräume.

In diesem Artikel wollen wir dir zeigen, wie du deine Wohnräume ideal im Sommer lüften kannst, damit kein Schimmel entstehen kann. Wir geben dir außerdem Tipps, wie du deine Zimmer tagsüber vor Hitze schützen kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es ist wichtig, dass du niemals versuchst, tagsüber zu lüften, wenn es sehr heiß ist. Dadurch kommt noch viel mehr Hitze und auch Feuchtigkeit nach drinnen.
  • Am besten lüftest du in der Nacht und ganz früh am Morgen. Hier ist es am kühlsten und du bekommst genügend frische Luft in deine Zimmer.
  • Damit das Lüften schneller geht kannst du einen Ventilator benutzen. Er kann den Austausch zwischen verbrauchter und frischer Luft beschleunigen.

Unsere Produktempfehlung

Mit diesem Thermo-Hygrometer, auch Luftfeuchtigkeitsmessgerät genannt, kannst du die Luftfeuchtigkeit in deinem Zuhause messen. Sie wird dir auf diesem Gerät in Prozent angezeigt. Außerdem gibt es auch eine °C Angabe auf dem Gerät, mit der du die Temperatur des Raumes überprüfen kannst.

Das Gerät ist handlich und erkennt innerhalb weniger Sekunden die Luftfeuchtigkeit des Raumes. Es kann nicht nur in Innenräumen, sondern auch draußen verwendet werden. So weißt du schnell, ob die Außentemperatur und Außenluftfeuchtigkeit schon unter den Werten in den Innenräumen liegen.

Kunden, die das Produkt schon erworben haben, sind sehr zufrieden mit der Qualität des Produktes und der Handlichkeit. Sie heben außerdem die Genauigkeit der Zahlen hervor, die das Produkt angibt und den Smiley, der sie darauf aufmerksam macht, ob die Luftfeuchtigkeit eines Raumes zu hoch ist oder nicht.

Warum ist es wichtig im Sommer zu lüften?

Es ist besonders wichtig auch im Sommer deine Zimmer zu lüften, weil durch die warme Luft viel Feuchtigkeit in den Räumen deines Zuhauses entsteht. Durch diese Feuchtigkeit kann Schimmel entstehen, was du durch Lüften vermeiden kannst.

Wenn du im Sommer allerdings tagsüber lüftest, lässt du noch viel mehr Feuchtigkeit in deine Wohnung und Schimmel kann noch viel schneller entstehen.

Deswegen ist es wichtig, dass du im Sommer zu den richtigen Zeiten intensiv lüftest. So vermeidest du den unliebsamen Schimmel.

Wenn du im Sommer richtig lüftest, kannst du Schimmel in deiner Wohnung vermeiden. (Bildquelle: 123rf.com / Katarzyna Białasiewicz)

Hintergründe: Was du über das Lüften im Sommer wissen solltest

Im Sommer ist es sehr wichtig zu wissen, wie du korrekt lüften solltest, um Schimmel in deinem Zuhause zu vermeiden.

Bevor du mit dem Lüften anfängst gibt es allerdings einige Dinge, die du beachten solltest, auf die wir in diesem Abschnitt versuchen einzugehen.

Kann auch im Sommer ohne lüften Schimmel in der Wohnung entstehen?

Auf diese Frage gibt es eine klare Antwort: Ja!

Denn durch die warme Luft, die sich trotz geschlossenem Fenster und runtergelassenen Rollläden tagsüber im Zimmer bildet, ist auch viel Feuchtigkeit in den Räumen deines Zuhauses.

Damit nicht noch mehr Feuchtigkeit in deine Wohnräume kommen kann, solltest du es allerdings vermeiden tagsüber zu lüften. Denn hier kommt noch mehr Feuchtigkeit bei Hitze hinein.

Durch das Lüften am Morgen, abends und nachts kommt wieder neue, frische Luft in deine Wohnung und Schimmel wird vermieden.

Wie kann ich bei Hitze im Sommer richtig lüften?

Es ist wichtig, dass du im Sommer nur dann lüftest, wenn die Außentemperatur mindestens 5°C kühler ist, als die Innentemperatur.

Am besten ist es, wenn du nur abends lüftest, über nachts oder ganz früh am Morgen. Generell ist die Zeit kurz bevor die Sonne aufgeht die kühlste Zeit des Tages und ist ideal zum Lüften geeignet.

Nachts kannst du im Sommer dein Fenster auch auflassen, weil es während der Nacht schön kühl und angenehm ist.

Tageszeit Möglichkeit im Sommer zu lüften
Morgens Lüften
Mittags Nicht lüften
Nachmittags Nicht lüften
Abends Lüften
Nachts Lüften]

Wie lange sollte ich im Sommer lüften?

Bei der Länge des Lüftens kommt es auf die Temperatur und Feuchtigkeit an, die draußen herrschen. Allerdings kannst du, wenn du dir nicht sicher bist, auch anhand der Monate lüften. Du kannst darin eine Richtlinie erkennen, wie lange du in den Sommermonaten lüften solltest.

Wenn die Außentemperatur stark von den durchschnittlichen Temperaturen in diesem Monat abweicht, dann solltest du je nach Gefühl versuchen, länger oder kürzer zu lüften.

Beachte auch, dass sich diese Zeitangaben darauf beziehen, dass der Luftaustausch bei einem höheren Temperaturunterschied zwischen draußen und drinnen schneller vonstatten geht als wenn die Temperatur in etwa gleich ist.

Monat Lüftungsdauer
April 15 min
Mai 20 min
Juni 25 min
Juli 25 min
August 25 min
September 15 min
Oktober 20 min

Richtig lüften im Sommer: Wie du am besten vorgehen solltest

In diesem Abschnitt des Artikels kannst du nachlesen, wie du die einzelnen Räume deines Zuhauses im Sommer richtig lüften kannst.

Dabei gehen wir auf alles ein, was du beim Lüften beachten solltest.

Wie sollte ich im Sommer am besten den Keller lüften?

Im Sommer ist es ganz besonders wichtig, dass du vor allem deinen Keller richtig lüftest. Du solltest dort niemals lüften, wenn es sehr warm draußen ist.

  • Außenluft sollte trockener als die Luft im Keller sein.
  • Außentemperatur sollte 5°C weniger als Temperatur im Keller haben.
  • Abends oder morgens lüften, wenn es noch nicht so heiß draußen ist.
  • Niemals bei Hitze versuchen zu lüften.

Sondern du solltest eher darauf achten, dass die Außenluft eher trocken ist und auf jeden Fall trockener als die Luft, die momentan im Keller ist. Ein anderes wichtiges Merkmal, dass du vor dem Lüften beachten solltest, ist, dass die Außentemperatur in etwa 5°C kühler sein sollte als die Innentemperatur des Kellers.

Wenn du diesen Tipp nicht beachtest, dann kann sich die Feuchtigkeit der Luft von außen auf den Wänden deines Kellers absetzen und es passiert sehr schnell, dass Schimmel an den Wänden entsteht.

Im folgenden Video wird dir nochmal gezeigt, wie und warum du deinen Keller richtig lüften solltest:

Wann kann ich im Sommer das Schlafzimmer lüften?

Besonders im Schlafzimmer ist es wichtig, dass es schön kühl bleibt, damit du angenehm schlafen kannst. Denn wenn du schläfst wird durch deine Atmung auch viel Feuchtigkeit an den Raum abgegeben, was die Luftfeuchtigkeit in die Höhe treiben kann.

Deswegen solltest du direkt nach dem Aufstehen dein Schlafzimmer lüften, damit die verbrauchte Luft direkt durch frische Luft ersetzt wird und die Luftfeuchtigkeit sinkt.

Auch kurz vor dem Schlafengehen solltest du noch einmal lüften. Das Schlafzimmer wird kühler und es lässt sich angenehmer schlafen. Du kannst auch während der Nacht im Sommer dein Fenster öffnen, so kann der Luftaustausch auch erfolgen.

Das ist allerdings nur im Sommer in Ordnung, denn im Winter würde dein Schlafzimmer mit dieser Methode viel zu stark auskühlen.

Wann sollte ich im Sommer meine Küche und mein Badezimmer lüften?

Du solltest dein Badezimmer und deine Küche mindestens immer dann lüften, wenn du gerade durch Kochen oder Duschen die Luftfeuchtigkeit erhöht hast.

So schützt du deine Räume vor Schimmel. Denn auch wenn die Luftfeuchtigkeit in diesen Räumen höher sein darf, sollte sie die Höchstwerte von 65% nicht übersteigen.

Im Sommer sollte man darauf achten nur dann zu lüften, wenn die Außentemperatur mindestens 5°C kühöer ist als die Innentemperatur. (Bildquelle: 123rf.com / Katarzyna Białasiewicz)

Am besten ist es natürlich, wenn du vor allem im Sommer entweder morgens oder spät abends kochst und duschst, damit du Lüften kannst ohne, dass die Luft noch wärmer und feuchter wird als sie ohnehin schon ist.

Wie kann ich im Dachgeschoss im Sommer lüften?

Vor allem im Dachgeschoss heizen Wohnungen sehr schnell auf. Für ein angenehmes Klima sollte aber auch eine Dachgeschosswohnung richtig gekühlt werden. Hier solltest du darauf achten, dass du Rollläden hast, die die Zimmer komplett verdunkeln können. Denn wenn keine Sonne in die Zimmer kommen kann, dann wird es nicht ganz so heiß.

Lüften solltest du folgendermaßen:

  • Direkt nach dem Aufstehen.
  • Abends, wenn es etwas kühler ist.
  • Am besten die ganze Nacht über.

Wichtig ist auch, dass du am besten Querlüften solltest, also gegenüberliegende Fenster gleichzeitig öffnest, damit ein Luftzug entsteht.

Wie kann ich mein Treppenhaus im Sommer am besten lüften?

Auch das Treppenhaus sollte regelmäßig gelüftet werden, vor allem in Mehrfamilienhäusern. Denn auch hier wird Luft verbraucht und sollte durch frische Luft ersetzt werden.

Am besten funktioniert das, wenn man mehrere Fenster im Treppenhaus lüftet und damit querlüftet.

Wichtig hierbei ist, dass die Person, die das Fenster geöffnet hat, nicht vergisst es wieder zu schließen, damit es im Sommer tagsüber nicht noch heißer wird.

Trotzdem sollte auch mehrmals am Tag für ca. 20 min das Treppenhaus gelüftet werden, an heißen Sommertagen allerdings nur morgens und abends, damit die Hitze nicht in das Treppenhaus gelangt.

Wie lüfte ich am besten im Sommer mein Büro?

Am Arbeitsplatz verbringen die meiste Menschen eine lange Zeit ihres Tages. Damit du auch während der Hitzewelle in deinem Büro effektiv arbeiten kannst, solltest du wissen, wie du richtig lüftest.

Wenn du morgens ins Büro kommst ist die richtige Zeit, um es zu lüften. Die meisten Menschen beginnen ihren Arbeitstag relativ früh am Morgen, wenn es noch nicht sehr heiß ist. Deswegen ist es die ideale Zeit, um die Fenster aufzumachen und die verbrauchte Luft vom Vortag durch frische Luft von draußen auszutauschen.

Den Tag über ist es bei einem heißen Tag nicht ratsam die Fenster zu öffnen, da sonst noch viel mehr warme Luft und Feuchtigkeit in den Raum kommt.

Im Sommer sollte vor allen Dingen morgens und abends gelüftet werden, wenn es noch nicht sehr heiß draußen ist. (Bildquelle: 123rf.com / file404)

Wenn du nachmittags dein Büro wieder verlässt, dann heißt das, dass du nach der Lüftungsperiode morgens am besten bis zum nächsten Morgen mit dem Lüften warten solltest.

Bei viel zu heißen Temperaturen im Büro sollte dein Chef vielleicht über die Installation einer Klimaanlage nachdenken, da das ideale Klima zur Konzentration an der Arbeit zwischen 21°C und 22°C liegt.

Trivia: Was du sonst noch über das Lüften im Sommer wissen solltest

Wie viel Luftfeuchtigkeit ist innerhalb der Wohnung im Sommer ideal?

Deine Zimmer sollten im Idealfall etwa eine Luftfeuchtigkeit von 40% bis 60% besitzen. Höher oder niedriger ist nicht gut und sollte vermieden werden.

Im Keller, Bad und in der Küche ist es okay, wenn die Luftfeuchtigkeit bei etwa 65% liegt, diese Zahl sollte allerdings nicht überschritten werden.

Wie hoch die Luftfeuchtigkeit in deinem Zuhause ist kannst du anhand eines Hygrometers herausfinden. Diesen kannst du einfach an verschiedene Stellen deiner Wohnung stellen. Dort zeigt das Gerät dir dann an, wie hoch die Luftfeuchtigkeit an dieser Stelle ist.

Das Hygrometer kann die Luftfeuchtigkeit zwar kontrollieren, aber du musst anschließend aktiv werden und beispielsweise durch Lüften versuchen, die Luftfeuchtigkeit zu senken.

Wie kann ich die Temperatur im Sommer in der Wohnung senken?

Du kannst viele verschiedene Tipps beachten und anwenden, damit deine Wohnung im Sommer kühl bleibt und es nicht unerträglich warm in den Zimmern deines Zuhauses wird.

  • Nachdem du gelüftet hast, wenn es noch kühl draußen ist, solltest du den ganzen Tag über die Fenster geschlossen halten, wenn es sehr warm draußen ist.
  • Zusätzlich solltest du darauf achten, dass die Rollläden ganz unten sind, damit die Sonne nicht direkt in deine Wohnung einstrahlen und sie so erhitzen kann.
  • Du solltest wissen, dass vor allem Teppiche oder auch schwere Vorhänge die Wärme, die sie aufgenommen haben, lange speichern. Was im Winter schön angenehm ist, stört bei Hitze sehr. Deswegen ist es wichtig darauf zu achten, diese Gegenstände im Sommer auszutauschen oder zu entfernen.
  • Wenn du keine Rollläden hast, dann kannst du beispielsweise auch ein Handtuch nass machen und es vor dein Fenster hängen. Durch diesen Vorgang werden deine Zimmer kühler, weil die Wärme im Raum zum Trocknen des Handtuches verbraucht wird. Dieser Tipp funktioniert nicht nur am Fenster, sondern auch beispielsweise, wenn du ein Handtuch oder anderes Tuch an die Tür hängst.
  • Ventilatoren und auch Klimaanlagen sind natürlich auch zum Abkühlen der Wohnung oder des Hauses geeignet.

Wie du sehen kannst gibt es einige Tipps, die du ausprobieren kannst, wenn du mit Hitze in deinem Zuhause zu kämpfen hast.

Kann ein Ventilator die Luftfeuchtigkeit senken?

Ein Ventilator ist nur dazu zuständig die warme Luft aufzunehmen und dann Wind zu erzeugen, der kalt ist, weil die Luft bewegt wird.

Eine signifikante Änderung der Luftfeuchtigkeit wird sich durch das Benutzen eines Ventilators also nicht ergeben.

Fazit

Es ist sehr wichtig, dass du im Sommer richtig lüftest, damit es nicht zu heiß in deiner Wohnung wird und nicht zusätzlich noch Schimmel entsteht.

Um richtig zu lüften solltest du vor allem morgens und abends lüften, wenn es wirklich warm draußen ist, kannst du zusätzlich auch nachts lüften.

Wichtig ist, dass du vor allem querlüftest, das heißt, dass du gegenüberliegende Fenster gleichzeitig öffnest, damit ein Luftzug entsteht. So kann die verbrauchte Luft schneller durch frische Luft ausgetauscht werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://luftbewusst.de/wohnen/richtig-lueften/im-sommer/

[2] https://www.energie-fachberater.de/news/richtig-lueften-im-sommer.php

[3] https://www.energie-fachberater.de/heizung-lueftung/lueftung-klima/lueftung/stosslueften-so-lange-sollten-hausbesitzer-wirklich-lueften.php

[4] https://www.umweltbundesamt.de/themen/gesundheit/umwelteinfluesse-auf-den-menschen/schimmel/richtig-lueften-schimmelbildung-vermeiden

Bildquelle: 123rf.com / Anna Bizoń

Warum kannst du mir vertrauen?

Ida Fischer
Ida Fischer