Willkommen bei unserem großen Raumtemperaturregler Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Raumtemperaturregler.
Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich besten Raumtemperaturregler zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos.
Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Raumtemperaturregler kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Raumtemperaturregler regelt deine Heizung so, dass du immer die gewünschte Temperatur in der Wohnung hast.
  • Je nach Installation und System können mehrere Raumtemperaturregler an verschiedenen Stellen des Hauses oder der Wohnung verwendet werden. Kühlsysteme lassen sich ebenfalls über einen Raumtemperaturregler ansteuern.
  • Raumtemperaturregler werden in vielen verschiedenen Varianten für Fußbodenheizung, Wärmepumpe oder Elektroheizungen angeboten.

Raumtemperaturregler Test: Das Ranking

Platz 1: Eberle RTR – E 3521 Raumtemperaturregler

Der Raumthermostat Eberle RTR-E 3521 besteht aus solidem Bimetall mit thermischer Rückführung und hoher Präzision. Dieses Produkt hatte bisher nur gute Rezensionen.

Das Thermostat bietet viele Vorteile, wie eine Aufputzmontage und eine übersichtliche Klemmenreiche zur schnellen Installation des Raumtemperaturreglers.

Platz 2: Floureon Raumthermostat Touchscreen BYC17.GH3

Dieser Heizung-Thermostat mit wöchentlicher Programmierung nimmt die neueste Single-Chip-Computer-Steuerung-Technologie, und es eignet sich für die elektrische Heizung und Wasser-Heizung-System der elektrischen Heizung oder Aktor-Steuerung.

Entsprechend der voreingestellten Temperatur startet und stoppt der Thermostat das gesteuerte Objekt.

Platz 3: HomeMatic Funk-Raumtemperaturregler

Der Homematic Funk-Wandthermostat misst die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Innenräumen. In Verbindung mit einem oder mehreren Homematic Funk-Heizkörperthemostaten kann die Raumtemperatur exakt und schnell reguliert werden.

Die Soll-Temperatur kann direkt am Stellrad des Wandthermostats eingestellt werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Raumtemperaturregler kaufst

Was bedeutet ein Raumtemperaturregler?

Ein Raumtemperaturregler ist eine Vorrichtung, die es erlaubt, mit Hilfe eines Temperaturfühlers den Istwert einer Temperatur zu erfassen, mit einem vorgegebenen Sollwert zu vergleichen und über ein Stellglied den gewünschten (vorgegebenen) Sollwert einzustellen.

Ein Raumtemperaturregler regelt deine Heizung so, dass du immer die gewünschte Temperatur in der Wohnung hast. (Bildquelle: unsplash.com / Dan LeFebvre)

Ein Raumtemperaturregler regelt deine Heizung so, dass du immer die gewünschte Temperatur in der Wohnung hast. Je nach Installation und System können auch mehrere Thermostate an unterschiedlichen Orten im Haus oder der Wohnung genutzt werden.

Was ich beim Kauf eines Raumtemperaturreglers beachten soll?

Wir empfehlen jedem Kunden, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen, sich in erster Linie mit Produkten zu beschäftigen und sich zu informieren bevor einen Kauf tätigen.

Bevor du einen Raumtemperaturregler kaufst, sollst du die am vorgesehenen Einbauort vorhandene Wandaussparung ausmessen.

Die meisten Raumtemperaturregler können aufgrund ihrer Länge und Breite von jeweils ca. 8,6 cm ähnlich wie Lichtschalter oder Steckdosen im Wandunter oder -oberputz verbauen.

Klimaanlage Test 2019: Die besten Klimaanlagen im Vergleich

Welches Kabel für Raumtemperaturregler?

Damit Raumtemperaturregler und Heizung zusammenarbeiten können, kommt im Regelfall ein einfaches Installationskabel mit vier Adern zum Einsatz. Es ist in der Regel im Lieferumfang enthalten, so dass es sofort montiert werden kann. Neutralleiter, Außenleiter und Schutzleiter arbeiten mit dem Steuerdraht zum Stellantrieb zusammen.

Die Adern sind mit einer standardisierten Farbe gekennzeichnet: blau, schwarz, grün-gelb und braun. Das genaue Schaltbild, das immer der Installationsanleitung beigefügt ist, sollte die Verwendung des Kabels erläutern.

foco

Wusstest du, dass der Temperaturfühler beeinflusst werden könnte?

Stelle sicher, dass der Raumtemperaturregler für die Fußbodenheizung nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Eine Wärmequelle sollte sich nicht in der Nähe befinden.

Wo kann ich einen Raumtemperaturregler kaufen?

Raumtemperaturregler gibt es sowohl im Ladengeschäft, als auch ganz sicher und bequem von zu Hause aus kannst du dein Raumtemperaturregler in vielen Onlineshops kaufen. Zusätzlich hast du die Möglichkeit einer zuverlässigen Hauszustellung.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Raumtemperaturregler verkauft:

  • busch-jaeger.de
  • pefra-regeltechnik.de
  • heizung.de
  • amazon.de
  • gira.de
  • ebay.de
  • stiebel-eltron.de

Alle Raumtemperaturregler, die wir dir auf unserer Website präsentieren, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Onlineshop versehen.

Wie viel kostet ein Raumtemperaturregler?

Der Preis für einen Raumtemperaturregler reicht von 20 bis über 300 Euro. Welchen Bautyp du wählst und welche großzügige Ausstattung diesbezüglich einen großen Einfluss hat.

Die Investition in Raumtemperaturregler ist praktisch und wichtig aber auch eine Sache, die gut durchdacht werden sollte. (Bildquelle: unsplash.com / Moja Msanii)

Wer einen günstigen Raumtemperaturregler sucht, muss daher nicht zwangsläufig auf ein analoges Modell zurückgreifen. Voraussetzung ist jedoch, dass dein Budget mehr als 45 Euro beträgt.

Welche Alternativen gibt es zu einem Raumtemperaturregler?

Die Alternative ist eine Raumtemperaturregler-App. Dank innovativer Technologien lässt sich über eine vernetzte Heizungssteuerung, Smartphone und App bequem die Temperatur aller Raumtemperaturregler zentral steuern und auf diese Weise bares Geld sparen.

Wer Hochtechnologie benötigt und besonders viel Wert auf Automatisierung im Haushalt legt, braucht einen digitalen und programmierbaren Raumtemperaturregler mit Schnittstelle zum Smartphone und zusätzlichem GPS.

Heizungssteuerung per Bluetooth: Bequem per Smartphone-App lässt sich das Heizkörperthermostat Bluetooth Smart einrichten und steuern. Wie das funktioniert, zeigt dieses Video.

Entscheidung: Welche Arten von Raumtemperaturregler gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt grundsätzlich vier Varianten an Raumtemperaturregler:

  • digital programmierbare Raumtemperaturregler
  • manuell einstellbare Raumtemperaturregler
  • Raumtemperaturregler mit Funk
  • Raumtemperaturregler mit WLAN

Was zeichnet einen digital programmierbaren Raumtemperaturregler aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Bei einem digital programmierbaren Raumtemperaturregler hast du eine praktische LED-Anzeige, wo du alle wichtigen Informationen hast.

Dabei handelt es sich meistens um die aktuelle Raumtemperatur, die eventuelle Temperaturabweichung und Temperaturanzeige sowie Speicher für bevorzugte Tageszeit- oder Wochenend-Temperaturen.

Vorteile
  • Temperatur kann für einen längeren Zeitraum programmiert werden
  • eignet sich für Aufputz und Unterputz gleichermaßen
  • Temperatur kann sehr präzise eingestellt werden
  • mehr Möglichkeiten der Programmierung
  • höhere Heizkostenersparnis möglich
  • moderneres Design
Nachteile
  • Datenschutz ist bei Raumtemperaturregler mit WLAN-Anbindung manchmal ein Problem
  • Bedienung ist komplizierter
  • oftmals höherer Preis

Die Erfahrungsberichte zeigen, dass digital bei einem Raumtemperaturregler grundsätzlich ein Vorteil ist. Digitaler Raumtemperaturregler eignet sich für Unterputz- und Aufputzmontage.

Was zeichnet einen manuell einstellbaren Raumtemperaturregler aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Ein mechanischer Raumtemperaturregler verzichtet auf eine Anzeige und besitzt lediglich einen Regler, sowie Knöpfe und/oder Schalter.

Du erhältst hier immer Einzelraumtemperaturregler, das bedeutet, in jedem Raum wird solch ein Regler installiert, damit sie die individuelle Temperatur in den Räumlichkeiten einstellen können.

Vorteile
  • Bedienung ist sehr einfach und selbsterklärend
  • Heizungssteuerung mit Raumtemperaturregler erfolgt über Knöpfe oder Schalter
  • eignet sich für Aufputz und Unterputz
  • schlichtes Design
  • eignet sich für Menschen mit wenig Vorliebe für Technik
Nachteile
  • weniger Einstellungen möglich
  • keine digitale Anzeige
  • jedes Zimmer benötigt eigenen Raumtemperaturregler für die Fußbodenheizung

Da analoge, also elektromechanische Raumtemperaturregler, manuell bedient werden, haben einfache Handhabung und kaum Installationsaufwand.

Was zeichnet einen Raumtemperaturregler mit Funk aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Funk Raumtemperaturregler ermöglichen ein angenehmes Heizen oder Kühlen, ohne am Raumthermostat stehen zu müssen. Mit Funkmodelle lässt sich eine Fußbodenheizung ohne aufwendige Stemm- und Putzarbeiten für die Leitungsverlegung aufrüsten oder erweitern.

Vorteile
  • Beliebiger Installationsort
  • bequem mit der Fernbedienung zu bedienen
  • kabellos
Nachteile
  • setzt auf Technikaffinität der Nutzer
  • mehr Installationsaufwand
  • Automatik ist fehleranfälliger

Zur effektiven Einzelraumregelung wird das batteriebetriebene Funkraumtemperaturregler mit der Funk Regelklemmleiste im Heizkreisverteiler über 868 MHz verbunden und den einzelnen Heizkreisen der Fußbodenheizung zugeordnet. Auch eine Steuerung ist optional über das Internet möglich.

Was zeichnet einen Raumtemperaturregler mit WLAN aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Viele Nutzer wollen das Gefühl des modernen Lebens nicht aufgeben, denn unterwegs ist es bequem, die Heizung mit einem Raumtemperaturregler einzuschalten und in ein warmes Heim zu kommen.

Vorteile
  • Ansprache der WLAN Raumtemperaturregler über eine App
  • drahtlos und überall montierbar
  • Bedienkomfort
  • dank WLAN auch unterwegs zu nutzen
Nachteile
  • relativ hohe Installationskosten
  • ein gewisser Installationsaufwand
  • hohe Verschlüsselung nötig, sonst droht Fremdeinwirkung ins Netzwerk
  • Verbindungsprobleme können häufig auftreten

Die meisten Modelle bieten die komfortable Steuerung des Raumtemperaturreglers über eine App, welche mit  iOS oder Android Mobiltelefonen genutzt werden kann. Diese verfügen meist über einen eingeschränkten Funktionsumfang.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Raumtemperaturregler vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Raumtemperaturregler entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Raumtemperaturregler miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Abmessung
  • Montageart
  • Programmierbarkeit
  • Strom
  • Temperaturkontrolle

Abmessung

Bevor du ein Raumtemperaturregler kaufst, sollst du die am vorgesehenen Einbauort vorhandene Wandaussparung ausmessen. Der moderne Raumtemperaturregler ist nicht sehr groß. Die Breite variiert je nach Marke zwischen 5 bis 15 Zentimetern.

Wird das Raumthermostat mit einem Aufputz installiert, spielen die Abmessungen eine ausschließlich optische Rolle. Bei Installationen, bei der der Raumtemperaturregler mit der Unterputz-Installation in der Wand verschwindet, ist es insbesondere erforderlich, die maximal mögliche Tiefe vorab ermittelt und das Gerät passend dazu gekauft werden.

Montageart

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Raumtemperaturregler einzuteilen und zuzuordnen. Man unterscheidet zwischen der Montageart, die entweder Unterputz oder Aufputz sein kann.

Montageart Beschreibung
Unterputz  – wird unauffällig in die Wand integriert, äußerst platzsparend
– alle üblichen Schalterrahmen können verbaut werden
– empfohlen für den Neubau bzw. das Eigenheim
– unterstreicht aufgeräumten
Aufputz  – Raumthermometer wird in einer Dose vor der Wand montiert
– einfachere Montage
– ideal zum Nachrüsten
– oftmals günstigere Variante

Programmierbarkeit

Für eine gute Programmierbarkeit verfügt es über ein Touchscreen-LCD-Display und bietet eine einfache Temperaturregelung sowie ein Wochenprogramm. Auf diese Weise kannst du Energieeinsparungen über mehrere Tage und Wochen planen.

Als Heizkörperthermostat oder angeschlossen an die Fußbodenheizung kann es für Abwesenheit Stunden oder Urlaube eingestellt werden.

Strom

Raumtemperaturregler lassen sich in der Regel mit einer Netzspannung von 230 V betreiben. Es gibt jedoch auch Modelle, die mit einer geringeren Spannung betrieben werden können.

Je weniger Strom beim Schalten des Raumtemperaturreglers fließt, desto mehr Schaltzyklen wird das Gerät überstehen.

Der maximale Schaltstrom wird immer vom Hersteller angegeben und darf niemals überschritten werden. Es ist sehr vorteilhaft, wenn dein Raumtemperaturregler mit einer geringen Ampere-Leistung auskommt.

Temperaturkontrolle

Raumtemperaturregler gibt es für Fußbodenheizungen, Klimageräte und Heizgeräte. Der einstellbare Temperaturbereich reicht zwischen ca. 0 und 45 °C, wodurch sich immer eine optimale Raumtemperatur von 21 bis 23 °C einstellen lässt.

Raumtemperaturregler sind wichtige Helfer im Alltag, weil sie dazu beitragen, die Wohlfühl-Temperatur im eigenen Zuhause automatisch zu regeln. (Bildquelle: unsplash.com / Sven Brandsma)

Ideal ist es, wenn ab fünf und bis 35 Grad Celsius gearbeitet wird. Außerdem sollte die Abweichung von eingestellter und erreichter Temperatur so gering wie möglich ausfallen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Raumtemperaturregler

Wie montiere ich einen Raumtemperaturregler?

Bei der Installation des Raumtemperaturreglers sind einige technische Anforderungen zu beachten. Dies schließt die korrekte Höhe des Raumthermostats ein. Bringe dein Modell idealerweise in einer Höhe von ca. 1,5 Metern an einer Wand an. Da er die zirkulierende Raumluft zwecks Messung erfassen muss, sollte er nicht mit Vorhängen oder Möbeln abgedeckt werden.

Da der Anschluss unabhängig von der Installationsform direkt an die Stromversorgung erfolgt, wird empfohlen, diese Arbeiten von einem erfahrenen und zertifizierten Fachfirma ausführen zu lassen.

foco

Wusstest du, wo du einen Raumtemperaturregler platzieren kannst?

Es wird nicht empfohlen, die Position zu verwenden, in der der Raumtemperaturregler häufig wechselnden Temperaturverhältnissen ausgesetzt ist. Daher sind Orte in der Nähe von Fenstern nicht geeignet. Außerdem darf der Raumtemperaturregler nicht in unmittelbarer Nähe von Heizkörpern aufgestellt werden. 

Wie kann ich einen Raumtemperaturregler anschließen?

Die meisten Modelle zur Wandmontage sind quadratisch und haben eine Größe von 8,6 x 8,6 cm. Bei der Montage ist die Tiefe entscheidend, die idealerweise unter 4,6 cm liegen sollte.

Bei einfachen Modellen wird  ein Raumtemperaturregler mit dem Stellmotor einer Heizung verbunden. Stelle sicher, vorab den Strom abzustellen, damit du gefahrlos arbeiten kannst.

Arbeitsschritt Vorgehensweise
1. Vorarbeiten   Schalte die Stromversorgung aus, damit alle Leitungen während des Anschließens spannungsfrei bleiben.
2. Bestimmung des Einbauorts   Die Installation erfolgt normalerweise in einer Unterputzsteckdose (ø 60 mm) in einer Höhe von ca. 1,5 m.
3. Anschluss des Thermostats   Entfernung des Gehäusedeckels und Anschluss an den Stromkreis laut beiliegendem Schaltplan.

Wie  kannst du einen Raumtemperaturregler genauer anschließen und einstellen, erklärt dir der junge Mann die Schritte in diesem hilfreichen Video näher:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.report.at/index.php/energie/aufmacher/item/93197-intelligenz-fuers-haus

[2] https://www.stromtip.de/rubrik2/19986/Heizkosten-senken-einfach-und-effektiv.html

[3] https://www.elektro.net/96464/intelligente-heizungsregelung-und-stellantriebe/

[4] https://www.basicthinking.de/blog/2018/12/14/wiser-eberle-smart-home/

Bildquelle: 123rf.com / sashkin7

Bewerte diesen Artikel


31 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5