Kosten Klimaanlage
Zuletzt aktualisiert: 27. Juli 2020

Wer kennt es nicht: bereits morgens früh drückt die Hitze an einem heißen Sommertag durch die Fenster und scheinbar unvermeidbares Schwitzen den ganzen Tag ist angesagt. Ähnlich verhält es sich bei der morgendlichen Autofahrt zur Arbeit. In so einem Fall hilft nur eins – die richtige Klimaanlage!

Dieser Artikel soll dir dabei helfen, die richtige Klimaanlage für dich zu finden. Um dies zu erreichen, erklären wir dir alles, was du über Klimaanlagen wissen musst, bevor du dir eine anschaffst. In weiterer Folge haben wir außerdem ein paar Tipps und Tricks für dich auf Lager, damit der Kauf der richtigen Klimaanlage kostengünstig und effizient gelingt und deine nächste Stromrechnung nicht für ein böses Erwachen sorgt.




Das Wichtigste in Kürze

  • Klimaanlagen kühlen einen Raum auf eine gewünschte Temperatur herunter. Vor allem in ihrer Funktionsweise unterscheiden sie sich von herkömmlichen Ventilatoren und Belüftungssystemen.
  • Bei Klimaanlagen unterscheidet man grundsätzlich zwischen fix eingebauten Split- und mobilen Klimaanlagen. Je nach persönlichen Präferenzen eignet sich eine der beiden Alternativen.
  • Während mobile Klimaanlagen besonders flexibel sind, punkten Split Klimaanlagen vor allem auf lange Sicht in Punkto Kosten.

Definition: Was ist eine Klimaanlage?

Mithilfe einer Klimaanlage kann die Raumluft, sei es in einem Wohnraum oder auch in einem Auto beliebig verändert werden. Meist werden Klimaanlagen zum Kühlen der entsprechenden Räume verwendet. Gerade an heissen Sommertagen bzw. -nächten ist dies besonders angenehm.

Bei Klimaanlagen unterscheidet man anhand der unterschiedlichen Funktionsweisen.

Klimaanlagen gibt es sowohl als mobile als auch fix eingebaute Geräte (auch Split-Klimaanlagen genannt). Besonders bei Autos erfreut sie sich besonderer Beliebtheit. Aber dazu später mehr.

Eine Klimaanlage kann vielseitig eingesetzt werden. Mit ihrer Hilfe kann bequem sowohl die Raumtemperatur sowie die Luftfeuchtigkeit verändert werden. Weiters eignet sie sich zum Filtern der Luft durch Beseitigung von Luftpartikeln sowie zur
Änderung der lokalen Luftgeschwindigkeit im Raum.

Neben privatem Komfort schaffen Klimaanlagen auch im industriellen Bereich für die benötigten Gegebenheiten für eine Vielzahl von Maschinen und Arbeitssituationen.

Hintergründe: Was du über die Kosten bei Klimaanlagen wissen solltest

Damit du dich für die richtige Klimaanlage für dich entscheidest, solltest du über verschiedene Aspekte Bescheid wissen.

Kosten Klimaanlage-1

Zwar sehen Klimaanlagen oft ähnlich aus wie Ventilatoren, jedoch unterscheiden sie sich in ihrer Funktionsweise komplett.
(Bildquelle: Kuanish-Sar / pixabay.com)

Im Folgenden haben wir dazu die wichtigsten Hintergrundinformationen für dich durchleuchtet.

Was für Kosten fallen bei einer Klimaanlage an?

Um über die Kosten einer Klimaanlage eine akkurate Aussage treffen zu können, muss zuerst zwischen verschiedenen Arten von Klimaanlagen unterschieden werden.

Mobile Klimaanlagen

Zwar sind mobile Klimaanlagen vermutlich die billigste Variante sich eine Klimaanlage anzuschaffen, jedoch hat dies auch oft seinen Grund. Die mobile Variante eignet sich besonders, wenn man spontan eine Abkühlung und nicht allzu tief in die Geldbörse greifen will.

Typ Nutzungkosten pro Stunde
Mobile Klimaanlagen ca. 25 Cent
Split Klimaanlagen ca. 18 Cent

Mit einer durchschnittlichen Leistung von etwa 1.000 Watt belaufen sich die Nutzungskosten pro Stunde auf ca. 25 Cent. Auf das Jahr gerechnet macht dies bei durchschnittlicher Nutzung ca. 130 Euro aus.

Split-Klimaanlagen

Split-Klimaanlagen arbeiten deutlich effizienter als ihre mobilen Gegenspieler, jedoch sind sie auch erheblich teurer. Eine solche Anlage kann schon mal rund 2.000 Euro kosten. Außerdem müssen diese Anlagen meist noch eingebaut werden, was zusätzliche Kosten bedeutet.

Da Split-Klimaanlagen eine deutlich höhere Leistung als mobile Klimaanlagen aufweisen, fallen die Nutzungskosten deutlich niedriger aus. Diese belaufen sich auf ca. 18 cent pro Nutzungstunde Auf das Jahr gerechnet musst du hier mit etwa 70-90 Euro rechnen.

Was kostet die Anschaffung einer Klimaanlage?

Die Anschaffungskosten von Klimaanlagen unterscheiden sich erheblich in der Art der Klimaanlage sowie Modelle und Marken.

Mobile Klimaanlagen, welche die günstigste Alternative darstellen bekommt man in diversen Baumärkten und Webportalen schon für ca. 100 Euro. Wie sonst auch ist nach oben hier keine Grenze gesetzt. In der Regel befinden sich die hochpreisigeren Modelle jedoch bei maximal 1.000 Euro.

Typ Anschaffungskosten
Mobile Klimaanlagen ab ca. 100 Euro
Split Klimaanlagen 1.700 – 2.200 Euro

Bei Split-Klimaanlagen musst du schon deutlich tiefer ins Portemonnaie greifen. Ein gutes Modell bekommst du hier meist für rund 2.000 Euro. Zwar sind die Anschaffungskosten bei Split-Klimaanlagen deutlich höher als bei mobilen Alternativen, jedoch solltest du hier nicht vergessen dass sie auch deutlich effizienter arbeiten.

Gerade auf lange Sicht macht dies einen beträchtlichen Unterschied. Damit es hinterher jedoch kein böses Erwachen gibt, empfehlen wir dir auch hier verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen.

Was kommen bei der Montage an Kosten auf mich zu?

Neben dem Anschaffungspreis der Klimaanlage sind natürlich auch die etwaig anfallenden Montagekosten interessant. Bei mobilen Klimaanlagen fallen diese naturgemäß weg, was diese Alternative besonders preiswert macht.

Kosten Klimaanlage-2

Fest eingebaute Split Klimaanlagen sollten von einem Profi montiert werden.
(Bildquelle: Mstlion / pixabay.com)

Bei Split-Klimaanlagen sieht dies jedoch anders aus. Wenn nicht gerade ein McGyver in der steckt, musst du hier im Schnitt mit etwa 250 Euro rechnen.

Wie unterscheiden sich Klimaanlagen kostenmäßig beim Betrieb?

Wie auch bei anderen Elektrogeräten sind die Betriebskosten essentiell. Wie hoch die Stromrechnung aufgrund der Betriebskosten ist, hängt maßgeblich davon ab, welche Art von Klimaanlage du dir anschaffst.

foco

Generell kann gesagt werden, dass Klimaanlagen wahre Stromfresser sind.

Damit es bei der nächsten Stromrechnung kein böses Erwachen gibt, sollte die Klimaanlage entsprechend der Raumgröße angepasst werden.

Für einen 25m² großen Raum eignet sich z.B. eine Split-Klimaanlage mit einer Leistung von ca. 555 Watt. Da mobile Klimaanlagen in der Regel kleiner sind als fix eingebaute Splitanlagen, brauchen diese fast doppelt so viel Leistung für denselben Raum.

Wenn du dir eine Klimaanlage anschaffen möchtest, solltest du weniger auf den Anschaffungspreis und mehr auf den Verbrauch achten. Den Anschaffungspreis zahlst du nämlich nur ein Mal, während sich energieeffizientere Modelle schon nach kurzer Zeit rechnen können.

Was kostet das Nachfüllen eine Klimaanlage?

Klimaanlagen sind ein wahrer Traum an einem heißen Sommertag. Jedoch können diese nur solange für kühle Räume sorgen, solange entsprechend Kühlmittel zur Verfügung steht.

Eine Klimaanlage sollte nur von einem Profi nachgefüllt werden.

An dieser Stelle wollen wir erwähnen, dass du, wenn du merkst dass die Leistung deiner Klimaanlage nachlässt, diese von einem Facharbeiter neu befüllen lassen solltest.

Hier muss nämlich nach einer genauen Reihenfolge vorgegangen und auf entsprechende Punkte geachtet werden.

Die Kosten, deine Klimaanlage mit neuer Kühlflüssigkeit zu befüllen belaufen wsich in der Regel zwischen 50 und 100 Euro. Das mag im ersten Moment vielleicht etwas viel klingen, jedoch sollte dies, wie bereits oben erwähnt, von einem Profi durchgeführt werden.

Was für Kosten fallen bei einer Umrüstung einer Klimaanlage an?

Mobile Klimaanlagen eignen sich besonders für dich, wenn du flexibel sein willst und die Anlage nicht allzu oft benötigst. Nicht selten kommt es jedoch vor, dass Besitzer von mobilen Klimaanlagen ihr Gerät immer öfter verwenden und die kühlen Räume an heißen Sommertagen genießen möchten.

In so einem Fall, ist es eine Überlegung wert, die Klimaanlage umzurüsten, genauer gesagt, von einer mobilen auf eine Splitanlage.

Sollte dies für dich infrage kommen, musst du jedenfalls mit neuen Anschaffungs- sowie Montagekosten rechnen. Wieviel diese in etwa betragen, haben wir bereits oben behandelt (gute Split-Klimaanlagen sind um die 2.000 Euro erhältlich).

Zwar hast du relativ hohe Anfangskosten, jedoch rechnen sich diese aufgrund des deutlich niedrigeren Verbrauch meist bereits nach kurzer Zeit. Zusätzlich kannst du deine alte, mobile Klimaanlage womöglich weiterverkaufen und so noch ein wenig Geld sparen.

Kosten bei Klimaanlagen: Die besten Tipps & Tricks für eine kosteneffiziente Klimaanlage

Ohne Zweifel, Klimaanlagen können an heißen Sommertagen wahre Wunder bewirken. Damit du für diesen Genuss jedoch nicht unnötig tief ins Portemonnaie greifen musst, haben wir im Folgenden ein paar Tipps für dich wie du genießen und gleichzeitig sparen kannst.

Für diese Tipps müssen wir zunächst unterscheiden, von was für einer Klimaanlage wir sprechen. Es macht nämlich einen Unterschied, von einer häuslichen oder Autoklimaanlage zu sprechen.

Kosten bei häuslichen Klimaanlagen

Wer sich eine Klimaanlage im Eigenheim anschafft, hat zwar durchgehend kühle Räume, wird dies jedoch auch bei der nächsten Stromrechnung merken.

Wie bereits oben erwähnt, hängen die Kosten maßgeblich davon ab, welche Art von Klimaanlage verwendet wird. Während bei Split Klimaanlagen die Kosten bei Anschaffung und aufgrund zwingender Montage höher sind als bei mobilen Alternativen, weisen sie einen deutlich niedrigeren Stromverbrauch auf. Mobile Klimaanlagen fressen zwar mehr Strom und verursachen so mehr Kosten, jedoch sind sie vielfältig einsetzbar und in der Anschaffung recht günstig.

Solaranlagen können die Stromrechnung vor allem auf lange Sicht schmälern.

Bei häuslichen Klimaanlagen besteht die Möglichkeit, die Stromrechnung durch Photovoltaik Solaranlagen zu schmälern. Diese ist nicht nur nachhaltiger und klimafreundlicher als herkömmlicher Strom, sondern rechnet sich ähnlich wie die Split Klimaanlagen bereits nach wenigen Jahren.

Kosten bei Autoklimaanlagen

Wer das Wort “Klimaanlage” hört, denkt vermutlich nicht selten an die Anlage im Auto. Gerade an heißen Sommertagen auf langen Autofahrten sind sie heutzutage nicht mehr wegzudenen.

Inzwischen ist praktisch jedes Auto mit einer Klimaanlage ausgestattet. Die Kosten dafür sind in der Regel im Kaufpreis miteingerechnet. Wer jedoch ein älteres Modell ohne eingebaute Klimaanlage besitzt, denkt vielleicht darüber nach, eine nachzurüsten. Die Kosten dafür variieren je nach Hersteller und Modell.

Damit eine solche Klimaanlage nachgerüstet werden kann, sind mehrere Komponenten vonnöten – Kompressor, Kühlmittel, Verdampfer und Gebläse – was die Anlage fehleranfällig und wartungsintensiv macht.

Die Klimaanlage alleine kostet zwischen 200 und 500 Euro, was inklusive Arbeitszeit bei einer Werkstatt schonmal 1.000 – 1.500 Euro ausmachen kann. Ist das Auto nicht gerade ein Klassiker, könnte ein neuer Gebrauchtwagen die Geldbörse unter Umständen sogar weniger belasten.

Fazit

Eine Klimaanlage ist eine wunderbare Sache an warmen Sommernächten- bzw. tagen. Bevor du dir jedoch eine anschaffst, solltest du dir darüber Gedanken machen, wofür du diese einsetzen willst und wieviel Geld du ausgeben möchtest.

Eine mobile Klimaanlage kann besonders von Vorteil sein, wenn du zum einen relativ wenig Geld ausgeben und zum anderen deine neue Klimaanlage vielseitig und an mehreren Orten einsetzen willst.

Benötigst du die Klimaanlage jedoch zum kühlen von nur einem Raum, ist eine fest eingebaute Split Klimaanlage womöglich die bessere Alternative für dich. Zwar ist sie deutlich teurer in der Anschaffung, jedoch kannst du hier auf längere Sicht gesehen viel Geld sparen.

Unser Fazit daher: Die perfekte Klimaanlage für dich hängt maßgeblich vom Verwendungszweck und deinen persönlichen Präferenzen ab.

Bildquelle: Popov/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Ralf hat jahrelang in Südafrika gelebt und dort ein Geschäft für Klimageräte geführt. Durch eine zusätzliche Ausbildung zum Handwerker hat er eine große Expertise in den Themenbereichen Klimaanlagen, Lüftungen und im Handwerken.