Zuletzt aktualisiert: 25. November 2020

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

19Stunden investiert

12Studien recherchiert

83Kommentare gesammelt

Konvektorheizungen ermöglichen es dir gewisse Räume zusätzlich und gezielt zu heizen um somit zum Beispiel morgens beim Zähneputzen oder nach dem Verlassen der Dusche im Bad nie wieder zu frieren.

Anders als bei Ölradiatoren oder anderen Heizkörpern, nutzt die Konvektorheizung den selbst erzeugten Luftstrom um die Wärme überall im Raum zu verteilen und sorgt somit für ein schnelles und gleichmäßiges Wärmeempfinden.

Mit unserem Konvektorheizungen Test 2021 wollen wir dich dabei unterstützen die passende Konvektorheizung für dich zu finden. Wir haben unterschiedliche Konvektorarten miteinander verglichen und dessen Vor- und Nachteile aufgelistet, damit du nur noch das geeignete Produkt für dich auswählen musst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Konvektorheizungen sind Direktheizgeräte, welche durch Ansaugen, Erwärmen und hinterher Abgeben von warmer Luft, eine Luftzirkulation im Raum erzeugen und ihn dadurch erwärmen.
  • Man kann Konvektorheizungen normalerweise in drei unterschiedlichen Arten finden: Als mobiler und beweglicher Konvektor oder auch Standkonvektor, als Wand oder Deckenkonvektor oder als flacher Bodenkonvektor oder gar Unterflurkonvektor.
  • Konvektorheizungen sind nicht dazu geeignet eine zentrale Heizung zu ersetzen, sondern sollten als Zusatzheizung genutzt werden.

Konvektorheizungen im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

In Baumärkten und Online-Shops gibt es viele verschiedene Hersteller und Modelle von Konvektorheizungen, doch nicht alle überzeugen mit Ihrer Leistung und Qualität. Im Folgenden haben wir dir die besten Konvektorheizungen herausgesucht um dich bei deiner Suche zu unterstützen.

Die beste Allround-Konvektorheizung

Der Arebos Elektroheizer ist mit einer Leistung von 2000 Watt eine einfache Konvektorheizung zu einem niedrigen Preis. Es handelt sich um ein Gerät mit integrierten Thermostat und Frostwächter, was das Kontrollieren der Raumwärme erleichtert.

Der Arebos Elektroheizer besitzt Standfüße um ihn bequem an jeden Ort stellen zu können sowie Befestigungen für eine mögliche Wandmontage.

Somit ist dir in der Verwendung keine Grenze gestellt und du kannst den Konvektor beliebig anbringen wo du möchtest. Mit einem Gewicht von 3 Kilogramm und Abmessungen von 54 x 20 x 39 cm ist er ein sehr geeigneter Konvektor für die Wandmontage.

Bewertung der Redaktion: Diese Allround-Konvektorheizung ist ein ideales Modell, falls du auf der Suche nach einer einfachen Zusatzheizung für einen gewählten Raum bist.

Die beste sparsame Konvektorheizung

Die Klarstein Norderney Konvektorheizung ist mit den Heizstufen 500 oder 1000 Watt einer der Konvektoren, welche weniger Strom verbrauchen. Er besitzt außerdem einen Eco-Modus, welcher ebenfalls ermöglicht Energie zu sparen. Überhitzungsschutz und Frost-Detektor sorgen hier ebenfalls für die nötige Sicherheit.

Ein Thermostat ist ebenfalls vorhanden und ermöglicht dem Nutzer mit dem Timing Modus das Gerät für die gesamte Woche zu programmieren. Diese Einstellungen werden vom Thermostat kontrolliert und überwacht, sodass der Nutzer nur gezielte Heizvorgänge starten muss und sich das Gerät, wenn nötig selber ausstellt oder in den Eco-Modus versetzt.

Bewertung der Redaktion: Diese Konvektorheizung ist ein optimales Modell um die Heizkosten dauerhaft so niedrig wie möglich zu halten und damit auch deinem Geldbeutel was zugute tun.

su_divider]

Die beste Power Konvektorheizung

Der Stiebel Eltron Wandkonvektor CNS 300 ist mit 3000 Watt der leistungsstärkste Konvektor auf dem Markt und ist somit ebenfalls für größere Räume gut geeignet. Auch dieser Konvektor ist mit Frostschutz, Überhitzungsschutz und einem Wochen-timer ausgestattet und besitzt sogar eine Offene-Fenster-Erkennung.

Mit einem Gewicht von knapp 11 Kilogramm und Abmessungen von 45 x 105 x 10 cm ist der Stiebel Eltron Wandkonvektor wesentlich schwerer und größer und sollte ausschließlich von einem Fachmann installiert werden.

Bewertung der Redaktion: Eine Konvektorheizung, welche es dir ermöglicht sogar große Räume gleichmäßig zu erwärmen, um somit für ein optimales Wärmeempfinden zu sorgen.

Die beste mobile Konvektorheizung

Der Einhell Frostwächter FW 500 ist eine mobile Konvektorheizung zum kleinen Preis. Mit 500 Watt Leistung ist er ordentlich ausgestattet um ein Zelt, ein Gartenhaus oder andere kleine Räume schnell zu beheizen. Dieser Konvektor ist ebenfalls spritz geschützt und ist somit auch zur Nutzung in kleinen Bädern geeignet.

Frostschutz, Überhitzungsschutz und Thermostat erleichtern auch hier die Temperaturregelung. Mit einem Gewicht von unter einem Kilogramm kannst du diesen Konvektor bequem überall mit hinnehmen und anschließen.

Bewertung der Redaktion: Diese mobile Konvektorheizung ist das ideale Gerät um flexibel, unterschiedliche und kleinen Räumen zu heizen.

Die beste moderne Konvektorheizung

Die Klarstein Bornholm Elektroheizung ist mit einem schwarzen oder wahlweise weißen LED-Touch Display ein sehr moderne Konvektorheizung. Sie besitzt 2000 Watt Leistung und ist ebenfalls mit einem Spritzschutz ausgestattet und kann sogar mit einer Fernbedienung gemütlich vom Sofa oder aus der Badewanne aus bedient werden.

Aufgrund des flachen modernen Design, was schon einem Flatscreen-TV ähnelt, ist dieser Konvektor ein echter Hingucker und passt perfekt in renovierte Bäder Wohnzimmer oder andere Räume ohne das Raumbild zu verunstalten und lässt sich mit seinen Rollen beliebig von Raum zu Raum befördern.

Bewertung der Redaktion: Dieser Konvektor überzeugt mit seinem modernen Design und Funktionen und passt somit perfekt zu dir, falls du auf das Aussehen des Konvektors großen Wert legst.

Konvektorheizungen: Kauf- und Bewertungskriterien

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Konvektorheizungen entscheiden kannst. Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Heizkörper miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen gehen wir auf jedes Kriterium nochmal ein und erklären dir warum du sie beachten solltest.

Größe / Abmessung

Bei der Größe des Konvektorheizkörpers kommt es ganz darauf an welche Art von Konvektor du bevorzugst bzw. wo du den Heizkörper einsetzen möchtest.

Es gibt verschieden große Modelle von Wand- und Standheizungen sowie mobile Geräte in vielen Formen und Größen. Boden- oder auch Unterflurkonvektoren, welche benutzt werden, um vor größeren Fensterflächen zu heizen kann man sich bei zuständigen Firmen ebenfalls passgenau einbauen lassen.

Je nach gewünschtem Einsatzort sollte deswegen, vorausgesetzt der Platz ist beschränkt, vorher schon abgemessen werden, um dann gezielt nach einem geeigneten Produkt zu suchen.

Die meisten gewöhnlichen Modelle besitzen eine Länge von 40 bis 60 cm und Höhe von 40 bis 50 cm wodurch sie auch ausgezeichnet unter ein Fenster passen.

Es gibt aber für jeden erdenklichen Ort auch eine passende Lösung. Von schmalen aber langen Geräten über kleine aber hohe Heizkörper ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Produkte sind immer mit Länge, Höhe und Breite ausgeschrieben, sodass du vorher genau planen kannst, wo du sie platzieren oder gegebenenfalls montieren wirst.

Leistung / Stromverbrauch

Die Leistung ist das wichtigste Kriterium beim Kauf eine Konvektorheizung. Um vorher zu wissen, wie viel Leistung das Gerät benötigt solltest du den Raum der beheizt werden soll grob ausmessen oder schätzen.

Bei einer Raumgröße von circa 25 Quadratmetern sollte der Heizkörper eine Leistung von 2000 bis 2500 Watt vorweisen um den Raum ausreichend heizen zu können.

Je besser der Energieeffizienzstandard deines Hauses, desto weniger Leistung benötigst du, um deinen Raum zu heizen.

Bei einem Haus mit einem guten Wert benötigst du gerade mal Heizkörper mit 1000 bis 1500 Watt benötigen würdest. Erkundige dich deshalb am besten vor dem Kauf über die Energieeffizienzklasse deines Hauses um dir dann das passende Produkt heraussuchen zu können.

Denn je höher die Leistung, desto höher ist natürlich auch der Stromverbrauch. Konvektorheizungen sind in der Anschaffung sehr günstig verglichen mit den herkömmlichen Heizmethoden, kosten dafür aber mehr im Betrieb.

Deshalb solltest du darauf achten dir ein geeignetes Gerät für deine Raumgröße und Energieeffizienzklasse zu suchen und gegebenenfalls auch auf ein Gerät mit selbst-regelndem Thermostaat setzen, um den Stromverbrauch so niedrig wie möglich zu halten.

Gewicht

Das Gewicht der Konvektorheizung ist insbesondere bei Wand oder Deckenmontagen zu beachten, da schwere Geräte an instabilen Wänden bleibende Schäden verursachen können. Auch bei der Anschaffung eines mobilen Heizkörpers sollte darauf geachtet werden das dieser nicht zu schwer ist, falls man ihn öfters umstellen möchte.

Mobile Geräte findet man schon mit einem Gewicht von circa 3 bis 4 Kilogramm. Kleine und leicht tragbare Geräte sind ideal geeignet um zum Beispiel ein Gartenhaus zu heizen.

Die meisten Standheizkörper befinden sich aber im 5 bis 10 Kilogramm Bereich. Ein kleiner Teil davon ist aber ebenfalls mit Rollen ausgestattet die das Bewegen und Umstellen erleichtern.

Bei Konvektoren die an Wänden oder Decken montiert werden sollen genauso wie Unterflurkonvektoren ist es äußerst ratsam einen Experten mit einzubeziehen.

Überhitzungsschutz / Frostschutz

Um eine Konvektorheizung so lange wie möglich nutzen zu können sollten gewisse Sicherheitsstandards beachtet werden. Der Frostschutz bietet den Vorteil die Raumtemperatur mit einem Sensor auszumessen und seinen Betrieb danach zu steuern, um das Auskühlen eines Raumes zu verhindern.

Der Überhitzungsschutz sorgt dafür, dass das Gerät nicht unnötig arbeitet und zu heiß wird.

Falls du vorhast, dir ein Gerät mit Zeitschaltuhr anzuschaffen solltest du darauf achten, dass es das CE Sicherheitskennzeichen besitzt, denn dieses gibt an, dass es die Sicherheitsanforderungen erfüllt.

Wenn du den Heizkörper im Bad nutzen möchtest, solltest du außerdem darauf achten, dass es spritz geschützt ist. Dies erkennst du an der Kennzeichnung IPx4 und höher.

Je nach gewünschtem Einsatzort solltest du also auch das passende Produkt mit den gewissen Sicherheitsstandards benutzen.

Falls du auf eine langjährige Nutzung hoffst, lohnt es sich Geräte mit Garantie zu erwerben. Um zusätzlich Strom zu sparen, sollte auch ein Überhitzungs- und Frostschutz sowie Thermostaat nicht fehlen.

Konvektorheizung: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Nun beantworten wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Konvektorheizung. Wenn du fertig bist mit lesen, solltest du alles essenzielle zu Konvektorheizungen wissen und dich gut auskennen.

Was ist eine Konvektorheizung und für wen eignet sie sich?

Eine Konvektorheizung ist ein Heizkörper der anders als normale Heizungen mit Konvektionswärme den Raum erhitzt.

Klassische Heizgeräte nutzen dafür Strahlungswärme, die sich zwar besser anfühlt aber nicht so gleichmäßig im Raum verteilt wie Konvektionswärme.

Konvektorheizung

Eine Konvektorheizung bietet eine zeitsparende Alternative zum Kamin.(Bildquellen: Jill Wellington / pixabay)

Konvektorheizungen nutzen warmes Wasser um angesaugte Luft zu erwärmen, welche dann nach oben steigt und den Heizkörper verlässt. Somit wird unten wieder neue Luft angesaugt und es entsteht eine Luftzirkulation die den gesamten Raum beheizt.

Damit die Luftzirkulation des Konvektors entstehen kann, muss ein gewisser Sicherheitsabstand über dem Konvektor frei bleiben.

Konvektorheizungen eignen sich somit ideal um einzelne beliebige Räume zu heizen. Besonders häufig sieht man sie aber auch bei öffentlichen Gebäuden wie zum Beispiel bei großen Schaufenstern im Einzelhandel.

Welche Arten von Konvektorheizungen gibt es?

Es gibt drei grobe Arten, unter denen du wählst, wenn du dich für eine Konvektorheizung entscheidest:

Art Vorteile Nachteile
Wand- / Standkonvektor geeignet um normale Raumgrößen zu beheizen, platzsparend und ohne sichtbar viele Kabel Installation durch Fachmann meistens nötig
Mobile Konvektorheizung einfache Handhabung und Mobilität ermöglichen Nutzung überall (Bad, Gartenhaus, etc.) die meisten mobilen Geräte haben keine starken Leistungen um größere Raumflächen zu heizen, freiliegende Kabel
Unterflurkonvektor geeignet um Ladenflächen oder vor großen Fensterflächen zu heizen, kaum sichtbar Montage nur von fachspezifischen Firmen möglich

Falls du also schon einen festen Platz für deinen Heizkörper hast, rate ich dir nach Wand oder Standkonvektoren zu schauen, falls du aber vorhast das Gerät öfters zu bewegen und auch andere Räume zu heizen sollte eine mobile Konvektorheizung das bessere Produkt für dich sein.

Was kostet eine Konvektorheizung?

Die mobilen Konvektorheizungen findet man je nach Leistung schon für unter 30 Euro, Wand und Deckenkonvektoren kosten in der Regel mehr.

Konvektorart Preis
mobiler Konvektor circa 20-70 Euro
Wand- Deckenkonvektor circa 50-130 Euro
Unterflurkonvektor 300+ Euro

Die Preise der Unterflurkonvektoren kommen auch ganz auf die gewünschte Länge bzw. Größe an, unter 300 Euro lässt sich aber kein ordentliches Angebot finden. Hier solltest du dich auch von fachkundigen Firmen beraten lassen und nicht in Eigeninitiative mit dem Einbau anfangen.

Wo kann ich eine Konvektorheizung kaufen?

Konvektorheizungen können grundsätzlich in jedem größeren Baumarkt erworben werden wie zum Beispiel Bauhaus oder Hornbach. Hier kannst du dich auch vor dem Kauf nochmal persönlich beraten lassen und die vorhandenen Modelle miteinander vergleichen.

Natürlich kannst du Heizkonvektoren auch in Online-Shops finden wie Amazon oder Ebay.

Hier sind die Produkte meistens auch nochmal ein bisschen günstiger, dafür fehlt aber die persönliche Beratung, die bei Heizkörpern nicht gerade unwichtig ist.

Bekannte Online-Shops und Hersteller für Konvektorheizungen:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • bauhaus.info
  • hornbach.de
  • idealo.de
  • aeg-haustechnik.de
  • stiebel-eltron.de

Außerdem kannst du auch beim Hersteller direkt Produkte bestellen oder über deinen Installateur das Gerät besorgen damit dieser die Konvektorheizung auch fachmännisch einbauen kann und weiß mit welchem Gerät er genau arbeitet.

Welche Alternativen gibt es zu einer Konvektorheizung?

Alternative Heizkörper zur Konvektorheizung sind neben den normalen Heizkörpern auch Radiatoren, Infrarotheizungen oder Heizlüfter.

Da normale Heizkörper eingesetzt werden um Räume konstant und dauerhaft zu beheizen sehen wir sie nicht als Alternative zur Konvektorheizung, sondern eher als Grundlage für Konvektoren oder dessen Alternativen.

Konvektorheizung

Konvektorheizungen gelten nur als Zusatzheizung zu normalen Heizkörpern. (Bildquellen: ri / pixabay)

Diese werden eingesetzt um gezielte Räume oder Stellen zusätzlich zu beheizen. Der große Vorteil den Konvektorheizungen im Vergleich zu ihren Alternativen besitzen ist die gleichmäßige und weitläufige Erwärmung die durch den Luftstrom erzeugt wird.

Wir haben dir hier eine Tabelle eingefügt welche dir die Vor- und Nachteile der Alternativen für Konvektorheizungen vergleicht:

Alternative Vorteile Nachteile
Radiator Geräuschelos im Betrieb, wenig Staubaufwirbelung kostenintensiver Betrieb, benötigt mehr Zeit zum Erwärmen, ungleichmäßige Erwärmung
Infrarotheizung geringer Energieaufwand im Betrieb, angenehme und schnelle Wärme aufgrund der Infrarotstrahlung Raumtemperatur schwer einstellbar, kleiner Wärmebereich
Heizlüfter erzeugt schnell Wärme, kompakt und flexibel einsetzbar kleiner Wärmebereich, laute Gebläsegeräusche, Brandgefahr bei unzureichender Luftzufuhr

Welcher Heizkörper nun für dich der passende ist, hängt von deinen Heizansprüchen und Bedürfnissen ab.

Wie reinige ich eine Konvektorheizung?

Nach einigen Jahren im Betrieb sammelt sich in der Konvektorheizung zunehmend Staub und Dreck an. Um diesen zu beseitigen, zeigen wir dir nun unterschiedliche Möglichkeiten jedoch sind auch diese nicht ganz einfach und für jedermanns Rücken geeignet.

Bei hohem Druck, kann der Kovektor beschädigt werden.

Um ihre Konvektorheizung zu reinigen, kannst du unter anderem eine Heizkörperbürste benutzen und versuchen die Lamellen von Hand zu reinigen. Diese Bürsten finden sich im Baumarkt oder bei Fachhändlern.

Konvektorheizung

Mit einem Druckluftkompressor bekommst du eine Konvektorheizung schnell sauber. (Bildquelle: Steve Buissinne / pixabay)

Die einfachere und schnellere Art die Konvektorheizung zu säubern ist mit Druckluft den Konvektor sauber zu pusten.

Der Staub wird dann ebenfalls durch den ganzen Raum geschleudert.

Was mache ich wenn meine Konvektorheizung defekt ist?

Ob eine Reparatur nun sinnvoll ist, hängt von der Konvektorart ab. Generell sollte man sich bei Unterflurkonvektoren sowie fest installierten Wand oder Deckenkonvektoren einen Experten zur Seite holen und mit ihm die Reparatur besprechen.

Bei kleinen und mobilen Geräten wird die Ursache eines Defekts oftmals eine Überhitzung sein.

Hier lohnt sich eine Reparatur meistens nicht da die Geräte schon sehr preiswert sind und die Reparatur oftmals teurer als eine Neuanschaffung wäre. Bei neuwertigen und teuren Geräten kannst du auch den Hersteller kontaktieren und dich bei Ihm nach einem Reparaturservice erkundigen.

Fazit

Eine Konvektorheizung ist ein kostengünstiges Gerät, welches zur Zusatzheizung dient und somit gezielte Räume zusätzlich erwärmt. Mit der selbst erzeugten Luftzirkulation erwärmt die Konvektorheizungen Räume zügig und gleichmäßig.

Je nach Größe des Raumes sollte hierbei auch die Leistung des Gerätes verändert werden, um nicht unnötig Strom zu verschwenden oder ein zu schwaches Gerät gekauft zu haben.

Konvektorheizungen können als mobiles Gerät in jedem beliebigen Raum eingesetzt werden und sind vorallem in Bädern oder vor großen Fensterflächen oft gesehen. Frostwächter sowie Zeitschaltuhren sorgen hierbei für einen automatisch regulierten Betrieb. Die normale Strahlungswärme wird aber im Vergleich zur Konvektionswärme als angenehmer empfunden.

Bildquelle: Mariia Boiko / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte