Willkommen bei unserem großen Klimagerät Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Klimageräte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Klimagerät zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Klimagerät kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Der große Vorteil eines Klimageräts liegt in der natürlichen Regulierung der Raumtemperatur. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen zentralen und dezentralen Klimageräten.
  • Dezentrale Klimageräte werden in mobile Monoblock-Klimagräte, mobile Splitgeräte und fest installierte Splitgeräte unterteilt.
  • Die Artikelgröße, die Funktionen, die Leistung, der Energieverbrauch und die Lautstärke sind entscheidende Kaufkriterien bei der Wahl eines geeigneten Klimageräts.

Klimagerät Test: Das Ranking

Platz 1: Argo „Ulisse 13 DCI“ – mobiles Inverter- Splitklimagerät

Die Argo Ulisse 13 DCI ist eine Inverter-Splitklimaanlage. Mit diesem Klimagerät ist eine fixe Installation nicht notwendig.

Mit dem einzigartigen trennbaren AEROQUICK Schnell-Anschlüsse-System zwischen Innen- und Außeneinheit besticht sie durch Flexibilität. Auch mit dem angenehmen Lautstärkepegel kann sie punkten.

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht / Größe / Für Räume bis

Mit einem Gewicht von 27 kg ist dieses Inverter-Splitklimagerät in der leichteren Gewichtsklasse zu zählen. Die Größe beträgt 90 x 75 x 65 cm

Das Gewicht von 27 kg zählt zu den leichteren Ausführungen einer Inverter-Splitlimaanalge. Mit der kompakten Größe kann es auch platzsparend in der Wohnung aufgestellt werden. Wer es bevorzugt die Klimaanlage am Boden aufzustellen ist mit der Ulisse 13 DCI genau richtig.

Auch in Relation zu der Größe des zu kühlenden Raumes sind die Maße dieser Klimaanlage eine gute Lösung.

Die Argo Klimaanlage kühlt Räume bis 110 m3 relativ gut. Das ist ein beachtliches Volumen.

Energieeffizienzklasse / max. Kühlleistung BTU / Stromverbrauch / Kühlleistung in Watt

Die Energieeffizienzklasse ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Klimaanlage. Auch die maximale Kühlleistung, die in BTU angezeigt wird, als auch der Stromverbrauch und die Kühlleistung in Watt sind aus nachhaltiger und auch finanzieller Sicht wichtige Merkmale einer guten Inverter-Splitklimaanlage.

Mit einer Energieeffizienzklasse von A ist die Ulisse 13 DCI von Argo eine im Vergleich gute in ihrer Klasse. Der Hersteller gibt leider keine Angabe zur maximalen Kühlleistung.

Der Stromverbrauch von 250 kWh/Jahr ist im direkten Vergleich zu anderen Inverter-Splitklimageräten ein geringer Wert, und die Kühlleistung von 4.000 Watt ist eine bei Inverter-Splitklimageräten sehr gute Leistung.

Bei einem Stromverbrauch von 0,23 Euro / kWh würden sich die Kosten pro Jahr auf 57,50 Euro belaufen. Es ist also durchaus bewusst auf den Einsatz dieses Klimageräts zu achten, aber im Vergleich zu einem anderen Inverter-Splitklimagerät gehört Ulisse 13 DCI zu den kostengünstigeren Stromverbrauchern.

Bei einem Dauerbetrieb verursacht diese Klimaanlage auch höhere Betriebskosten, aber das Preis-Leistungsverhältnis bietet eine gute Kühlleistung.

Kühlart / Luftumwälzung / Kühlen / Heizen / Entfeuchten / Ventilieren / Geräuscheentwicklung

Die Kühlart, die Luftumwälzung und die Geräuscheentwicklung sind im Bereich Kaufentscheidung auch interessant:

Die Argo Ulisse 13 DCI arbeitet als eine Luft-Kühlmittel-Anlage. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du unter dem Kapitel Ratgeber Näheres dazu nachlesen.

Diese Technik garantiert ein Herunterkühlen des Raumes zu einer angenehmen Temperatur.
Auch dieses Klimagerät ermöglicht das Ventilieren, Entfeuchten und Kühlen des Raumes.

Argo Ulisse 13 DCI hat 400 m3/h als Luftumwälzung angeführt. Dieser Wert ist durchschnittlich sehr gut im Vergleich zu anderen Inverter-Splitklimaanlagen und zeigt damit einen besseren Luftaustausch innerhalb einer Stunde.

Mit der angeführten Geräuscheentwicklung von nur 37 dB fällt diese Klimaanlage als die wohl leiseste in ihrer Klasse. Im Vergleich zu Inverter-Splitklimaanlagen scheint sie etwas leiser zu sein und für einen Dauereinsatz optimal.

Zubehör / Timer / Fernbedienung / inkl. Abluftschlauch

Mit dem Zubehör Fernbedienung und inkl. Timer bietet die Ulisse 13 DCI eine anwenderfreundliche Bedienung in blockhaftem und schlichtem Design in weiss, die eine „mobile“ Variante der Inverter-Splitklimageräte zeigt.

Das Argo-Klimagerät kann mittels Fernbedienung die Temperatur einstellen. Um unnötigen Verbrauch zu vermeiden, kann dank des eingebauten Timers eine automatische Abschaltung nach 1, 2, 4 oder 8 Stunden erfolgen.

Auch hier wird R410A als Kältemittel verwendet.

Dieses Gerät ist ausgestattet mit einem flexiblen 2 m-Schlauch als Verbindung der Systemeinheiten, optional bis 6 m verlängerbar.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 88 Prozent das Produkt Ulisse 13 DCI von Argo positiv, also mit vier oder fünf Sternen.

Besonders positiv werden folgende Punkte hervorgehoben:

  • Effektive Kühlung des Raumes
  • Schmaler und flexibler Verbindungsschlauch
  • Leiser Betrieb
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Besonders hervorheben möchten wir, dass das Gerät für ein Inverter-Splitklimagerät eine gute Kühlleistung erbringt.

Der schmale und erweiterbare Schlauch ermöglicht eine angepasstere Installation. Vor allem, wenn man keine Chance hat, eine festinstallierte Klimaanlage zu montieren, eignet sich die Ulisse 13 DCI besonders, auch weil der Aussenteil verhältnismäßig klein ausfällt.

Negativ, also mit 1 oder 2 Sterne, wird das Produkt Ulisse 13 DCI von Argo in rund 6 Prozent Rezensionen bewertet.

Folgende Punkte werden negativ angemerkt:

  • Fehlen von Rollen
  • Abfärben der Gummifüße der Inneneinheit auf hellem Untergrund
  • Relativ schwer

Mehrheitlich wird in den Rezensionen das Gewicht des Innenteils genannt. Erwähnung findet auch das unschöne Abfärben der Gummifüße der Inneneinheit auf hellem Untergrund und das Fehlen von Rollen für eine bessere Mobilität.

Im Großen und Ganzen überwiegen die Vorteile vor den Nachteilen und ist ein empfehlenswertes Produkt zum Kühlen des Raumes.

“FAQ”
Wie groß muss die Bohrung in der Mauer für die Rohre sein? Wie kann man die Bohrung für den Winter bei Demontage des Gerätes richtig dichten?

Mit einem 50mm- Loch ist eine komfortable Durchführung möglich. Das Loch kann im Winter mit einem beliebigen Muffenstopfen verschlossen werden.

Ist die Kühlflüssigkeit bereits enthalten, oder muss man allgemein noch etwas seperat nachkaufen für die Inbetriebnahme?

Die Kühlflüssigkeit ist enthalten, das Gerät kommt so an, dass es ohne weitere Maßnahmen in Betrieb genommen werden kann. Der Schlauch kann an der Außeneinheit auch per Schnellkupplung ohne nennrnswerten Kühlmittelverlust demontiert werden.

Kann das innengerät mit der Rückseite an eine Wand gestellt werden, oder ist es aufgrund der  Verbindungsschläuche nicht möglich?

Die Leitungen werden hinten rechts an der Inneneinheit heraus geführt. Du solltest an dieser Stelle eine Wandurchführung herstellen, steht das Gerät direkt an der Wand. Eine Bohrschablone liegt der Anleitung bei.

Darf man die Ausseneinheit höher stellen als das Inneneinheit? Wird trotzdem weiterhin auch das Kondenswasser abgelassen?

Ja, aber die Außeneiheit darf nicht höher liegen als 0,8 Meter über dem Innengerät.

Platz 2: Comfee „MSR23“ Inverter-Splitklimagerät mit Quick-Connector

Die Comfee MSR23-12HRDN1-QE ist eine Inverter-Splitklimaanlage mit Quick-Connecter Systemanschluss.

Mit einer maximalen Kühlleistung von 11.000 BTU und dem geringen Stromverbrauch ist sie in ihrer Klasse eine der besten. Auch der leise Betrieb ist gegenüber anderen Inverter-Splitklimageräten unschlagbar.

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht / Größe / Für Räume bis

Mit einem Gewicht von 47 kg ist dieses Inverter-Splitklimagerät in der schweren Gewichtsklasse zu zählen. 

Die Größe beträgt 19,6 x 79 x 27,5 cm

Das Gewicht von 47 kg zählt zu den schweren Ausführungen einer Inverter-Splitlimaanalge. Mit seiner kompakten Größe kann es auch platzsparend und unauffällig in der Wohnung an der Wand montiert werden.

Auch in Relation zu der Größe des zu kühlenden Raumes sind die Maße dieser Klimaanlage eine gute Lösung. Die MSR23-12HRDN1-QE von Comfee kühlt perfekt Räume bis zu 80m3.

Energieeffizienzklasse / max. Kühlleistung BTU / Stromverbrauch / Kühlleistung in Watt

Die Energieeffizienzklasse ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Klimaanlage. Auch die maximale Kühlleistung, die in BTU angezeigt wird, als auch der Stromverbrauch und die Kühlleistung in Watt sind aus nachhaltiger und auch finanzieller Sicht wichtige Merkmale einer guten Inverter-Splitklimaanlage.

Mit einer Energieeffizienzklasse von A ist die MSR23-12HRDN1-QE von Comfee einer ihrer besten in ihrer Klasse. Auch die maximale Kühlleistung von 11.000 BTU ist im Vergleich zu anderen Inverter-Klimageräten eine überdurchschnittlich gute Leistung.

Der Stromverbrauch von 1.09 kW ist überdurchschnittlich gut, und die Kühlleistung von 3.520 Watt ist eine bei Inverter-Splitklimageräten überragende Leistung.

Es ist aber durchaus bewusst auf den Einsatz dieses Klimageräts zu achten, aber im Vergleich zu einem Monoblock-Klimagerät um ein vielfaches günstiger.

Bei einem Dauerbetrieb verursacht diese Klimaanlage auch höhere Betriebskosten, aber das Preis-Leistungsverhältnis bietet eine gute Kühlleistung.

Kühlart / Luftumwälzung / Kühlen / Heizen / Entfeuchten / Ventilieren / Geräuscheentwicklung

Die Kühlart, die Luftumwälzung und die Geräuscheentwicklung sind im Bereich Kaufentscheidung auch interessant:

Die Comfee MSR23-12HRDN1-QE arbeitet als eine Luft-Kühlmittel-Anlage. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du unter dem Kapitel Ratgeber Näheres dazu nachlesen.

Diese Technik garantiert ein Herunterkühlen des Raumes zu einer angenehmen Temperatur
Auch dieses Klimagerät ermöglich das Entfeuchten, Ventilieren und Kühlen, als auch Heizen des Raumes.

MSR23-12HRDN1-QE von Comfee hat 650m3/h angeführt. Dieser Wert ist durchschnittlich sehr gut im Vergleich zu anderen Inverter-Splitklimaanlagen.

Mit der Geräuscheentwicklung von 54 dB fällt diese Klimaanlage in den unteren Lautstärkenbereich. Im Vergleich zu Inverter-Splitklimaanlagen scheint sie leiser im Betrieb zu sein und im Vergleich zu ihrer Leistung ist es ein guter Lautstärkenpegel.

Zubehör / Timer / Fernbedienung / inkl. Abluftschlauch

Mit dem Zubehör Fernbedienung, inkl. Timer und Sleepmode-Funktion bietet die MSR23-12HRDN1-QE eine anwenderfreundliche Bedienung in modernem Design. 

Das Comfee Klimagerät kann mittels benutzerfreundlicher Fernbedienung die Temperatur einstellen mit einem Signalempfangsbereich bis zu 8 Meter.

Auch hier wird R410A als Kältemittel verwendet. Der eingebaute Biofilter sorgt für ein gesundes Raumklima und die Luftverteilung erfolgt durch ein elektronisch verstellbares Luftaustrittsgitter.

Ein weiterer Pluspunkt stellt der geringe Durchmesser der Mauerdurchführung dar: Nur ein ca. 6 cm dicker Mauerdurchbruch muss durchgebohrt werden und mit dem Quick Connector in Schraubversion sind die Kupferrohre schnell verbunden.

Mittels Wärmepumptechnik kann der Raum auch aufgeheizt werden. Das Comfee Klimagerät wird mit 5 Meter langen Kupferrohrleitungen mit Schnellverschluss und optional mit Wandkonsole für das Aussengerät geliefert.

Platz 3: De’Longhi „PAC N 81“ Mobiles Klimagerät

Die De’Longhi PAC N 81 ist eine Monoblock-Klimaanlage. Sie kann durch ihr edles Design und dem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis punkten.

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht / Größe / Für Räume bis

Mit einem Gewicht von 30 kg ist dieses Monoblock-Klimagerät eines der Schwergewicht unter den mobilen Klimageräten.  Die Größe beträgt 44,9 x 39,5 x 75 cm

Das Gewicht von 30 kg zählt zu den schwereren Ausführungen einer Monoblock-Klimaanalge, aber sind durch die unten angebrachten beweglichen Bodenrollen, leicht durch den Raum zu bewegen und durch seine kompakte Größe und dem weissen Design platzsparend und unauffällig im Raum aufzustellen.

Die PAC N 81 ist geeignet für Räume bis zum 80 m3 und geeignet auch größere Räume zu kühlen.

Energieeffizienzklasse / max. Kühlleistung BTU / Stromverbrauch / Kühlleistung in Watt

Die Energieeffizienzklasse ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Klimaanlage. Auch die maximale Kühlleistung, die in BTU angezeigt wird, als auch der Stromverbrauch und die Kühlleistung in Watt sind aus nachhaltiger und auch finanzieller Sicht wichtige Merkmale einer guten Monoblock-Klimaanlage.

Mit einer Energieeffizienzklasse von A zählt die PAC N 81 von De’Longhi zu einer ihrer besten in ihrer Klasse. Die maximale Kühlleistung von 9.400 BTU ist im Vergleich zu anderen Monoblock-Geräten eine durchschnittlich sehr gute Leistung.

Der Stromverbrauch von De’Longhi PAC N 81 beträgt 0.9 kWh. Die angegebene Kühlleistung von 2.400 Watt ist bei Monoblock-Klimageräten eine durchschnittlicher Leistung.

Bei einem Dauerbetrieb verursacht diese Klimaanlage auch höhere Betriebskosten, aber das Preis-Leistungsverhältnis bietet auch für kleinere Räume eine gute Kühlleistung.

Kühlart / Luftumwälzung / Kühlen / Heizen / Entfeuchten / Ventilieren / Geräuscheentwicklung

Die Kühlart, die Luftumwälzung und die Geräuscheentwicklung sind im Bereich Kaufentscheidung auch interessant:

Die De’Longhi PAC N 81 arbeitet als eine Luft-Luft-Anlage. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du unter dem Kapitel Ratgeber Näheres dazu nachlesen.

Diese Technik garantiert ein Herunterkühlen des Raumes zu einer angenehmen Temperatur.
Auch dieses Klimagerät ermöglicht das Entfeuchten, Ventilieren, Entfeuchte und Kühlen des Raumes.

Diese Klimagerät arbeitet mit dem Kühlmittel R410A. PAC N 81 von De’Longhi hat 350 m3/h Luftumwälzung angeführt. Dieser Wert kann mit denen von Inverter Splitklimaanlagen locker mithalten.

Mit der Geräuscheentwicklung von 52 dB fällt diese Klimaanlage in den unteren Lautstärkenbereich. Im Vergleich zu Inverter-Splitklimaanlagen scheint sie beachtlich leiser zu sein und auch für einen Dauereinsatz geeigneter zu sein, als Monoblock-Geräte mit 65 dB.

Zubehör / Timer / Fernbedienung / inkl. Abluftschlauch

Mit dem Zubehör Fernbedienung, inkl. Timer und Nachtmodus-Funktion bietet die PAC N 81 eine anwenderfreundliche Bedienung in schlichtem und innovativem Kompaktdesign. 

Das De’Longhi- Klimagerät kann mittels Fernbedienung die Temperatur einstellen: Möglich ist eine separate Ventilationsfunktion mit 3 Gebläsestufen und LCD-Fernbedienung mit leichter Handhabung.

Das Besondere sind die seitlichen Griffe und inklusive Laufrollen, die die Beweglichkeit im Raum erleichtern. In der Lieferung enthalten ist auch ein Abluftschlauch: Länge 1200 mm und Durchmesser 130 mm.

Platz 4: SUNTEC „IMPULS 2.6+“ mobiles lokales Klimagerät

Die SUNTEC IMPULS 2.6+ ist eine Monoblock-Klimaanlage. Sie punktet durch den günstigen Preis und die relativ schnelle und gute Kühlung.

Allerdings ist sie im Betrieb verhältnismäßig laut, sodass sie für nicht benutzte Zimmer, die schnell gekühlt werden kühlen sollen, goldrichtig ist.

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht / Größe / Für Räume bis

Mit einem Gewicht von 22 kg ist dieses Monoblock-Klimagerät eines der leichtesten mobilen Klimageräte. Die Größe beträgt 36,5 x 31,5 x 73 cm

Das Gewicht von 22 kg zählt zu den leichteren Ausführungen einer Monoblock-Klimaanalge, und durch die unten angebrachten beweglichen Bodenrollen, leicht durch den Raum zu bewegen und durch seine kompakte Größe und dem weissen Design platzsparend und unauffällig im Raum aufzustellen.

Die IMPULS 2.6+ ist geeignet für Räume bis zum 80 m3 und im Vergleich zu anderen Monoblock-Klimageräten für etwas größere Räume geeignet.

Energieeffizienzklasse / max. Kühlleistung BTU / Stromverbrauch / Kühlleistung in Watt

Die Energieeffizienzklasse ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Klimaanlage. Auch die maximale Kühlleistung, die in BTU angezeigt wird, als auch der Stromverbrauch und die Kühlleistung in Watt sind aus nachhaltiger und auch finanzieller Sicht wichtige Merkmale einer guten Monoblock-Klimaanlage.

Mit einer Energieeffizienzklasse von A ist die IMPULS 2.6+ von SUNTEC einer ihrer besten in ihrer Klasse. Die maximale Kühlleistung von 9.000 BTU ist im Vergleich zu anderen Monoblock-Geräten eine durchschnittlich gute Leistung.

Der Stromverbrauch liegt bei 1.01 kWh. Die angegebene Kühlleistung von 2.600 Watt ist ein durchschnittliche Leistung bei Monoblock-Klimageräten.

Bei einem Dauerbetrieb verursacht diese Klimaanlage auch höhere Betriebskosten, aber das Preis-Leistungsverhältnis bietet auch für kleinere Räume eine gute Kühlleistung.

Kühlart / Luftumwälzung / Kühlen / Heizen / Entfeuchten / Ventilieren / Geräuscheentwicklung

Die Kühlart, die Luftumwälzung und die Geräuscheentwicklung sind im Bereich Kaufentscheidung auch interessant:

Die SUNTEC IMPULS 2.6+ arbeitet als eine Luft-Kühlmittel-Anlage. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du unter dem Kapitel Ratgeber Näheres dazu nachlesen.

Diese Technik garantiert ein Herunterkühlen des Raumes zu einer angenehmen Temperatur.
Auch dieses Klimagerät ermöglicht das Entfeuchten, Ventilieren, und Kühlen des Raumes.

Diese Gerät wird mit dem Kühlmittel R410A betrieben. SUNTEC von IMPULS 2.6+ hat 350 m³/h angeführt. Dieser Wert kann mit denen von Inverter Splitklimaanlagen locker mithalten.

Mit der Geräuscheentwicklung von 65 dB fällt diese Klimaanlage in den oberen Lautstärkenbereich. Im Vergleich zu Inverter-Splitklimaanlagen scheint sie etwas lauter zu sein und für einen Dauereinsatz eher ungeeignet zu sein.

Zubehör / Timer / Fernbedienung / inkl. Abluftschlauch

Mit dem Zubehör Fernbedienung, inkl. Timer und Schlafmodus-Funktion bietet die IMPULS 2.6+ eine anwenderfreundliche Bedienung in frischem Kompaktdesign. 

Das SUNTEC- Klimagerät kann mittels Fernbedienung die Temperatur einstellen, als auch der 24 h Timer bietet: Man kann 3 Modi auswählen: Kühlen/Entfeuchten/Ventilieren, inkl. 2 Ventilationsstufen.

Der 24 h Timer bietet angenehmes regulieren der Temperatur. Weiters gibt es eine Drainageschlauch-Anschlussmöglichkeit zur dauerhaften Kondenswasserableitung und im Zubehör ist ein Air Block Klima Sail/Air-Extension Kit separat erhältlich.

Der Abluftschlauch wird mit 1.5 Meter Länge inklusive Adapter geliefert.

Platz 5: Suntec „Impuls 2.0+“ Mobiles Klimagerät

Das „Impuls 2.6+“, ein Mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch von Suntec Wellness Klimatronic, ist ein kleines und kompaktes Gerät für kleinere Räume und bietet dir für relativ wenig Geld alle Vorteile und Nachteile, die mit Klimaanlagen einhergehen, die nur aus einem Monoblock bestehen.

Redaktionelle Einschätzung

Art des Klimasystems / Artikelgewicht / Maße / Montage

Mit 22 Kilogramm gehört das Monoblock-Klimagerät „Impuls 2.6+“ von Suntec Wellness Klimatronic zu den Leichtgewichten unter den Klimaanlagen. Die mit 73,0 Zentimetern relativ hohe und schmale Klimaeinheit hat mit 31,5 cm x 36,5 cm eine fast quadratische Grundfläche und passt so bequem in deine Zimmerecke.

Konkret bedeutet dass, dass sich das Produkt sehr gut dazu eignet, wenn dir nicht so viel Platz zur Verfügung steht oder du das Gerät immer wieder an unterschiedlichen Orten einsetzen möchtest. Egal ob im Büro, im Wohn- oder im Schlafzimmer. Das geringe Gewicht und die relativ geringe Größe des Monoblock-Geräts sorgen dafür, dass du flexibel bleibst.

Funktionen / Empfohlene Raumgröße / Energieeffizienz / Lautstärke

Das Suntec „Impuls 2.0+“ von ist eine recht laute Teilklimaanlage mit den Funktionen Kühlen, Entfeuchten und Ventilieren.

Die maximale Kühlleistung von 2600 Watt kann dabei locker mit anderen Raumkompaktklimageräten mittlerer Größe mithalten. Die Luftumwälzung beträgt 350 Kubikmeter pro Stunde und die Entfeuchtungsleistung ca. 29 Liter pro Tag. Als empfohlene Raumgröße werden 80 Kubikmeter angegeben. Energieeffizienzklasse A ist mittlerweile Standard bei Klimaanlagen. Die Lärmbelastung ist selbst für Monoblock-Geräte leider mit 65 Dezibel hoch, so dass wir dir von einem Kauf fürs Schlafzimmer eher abraten.

Platz 6: De’Longhi „Pinguino“ PAC AN112 Mobiles Klimagerät

Das „Pinguino“ PAC AN112, ein Mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch von De’Longhi, bietet dir für einen gehobenen Preis eine recht leistungsstarke und dennoch sehr effiziente und ungewöhnlich leise Variante dieses Klimaanlagen-Typs.

Redaktionelle Einschätzung

Art des Klimasystems / Artikelgewicht / Maße

Das Monoblock-Klimagerät „Pinguino“ PAC AN112 von De’Longhi rangiert mit seinem Gewicht von 30 Kilogramm und den Abmessungen 75,0 cm x 44,9 cm x 39,5 cm rangiert dieses Produkt größenmäßig im Mittelfeld der lokalen Klimaanlagen.

Funktionen / Empfohlene Raumgröße / Energieeffizienz / Lautstärke

Beim „Pinguino“ PAC AN112 von de’Longhi handelt es sich um eine verhältnismäßig leise Teilklimaanlage mit den Funktionen Kühlen, Entfeuchten und Ventilieren.

Mit einer maximalen Leistung von 2900 Watt können bis zu 110 Kubikmeter Raumvolumen kühl gehalten werden. Energieeffizienzklasse A+ und die Lärmbelastung von nur 50 Dezibel bilden erfreuliche Spitzenwerte bei den Monoblock-Klimasystemen.

Platz 7: Suntec „Progress 7.0+“ Mobiles Klimagerät

Das „Progress 7.0+“, ein Mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch von Suntec Wellness Klimatronic, ist ein kleines und kompaktes Gerät für kleine Räume und bietet dir für relativ wenig Geld alle Vorteile und Nachteile, die mit Klimaanlagen einhergehen, die nur aus einem Monoblock bestehen.

Redaktionelle Einschätzung

Art des Klimasystems / Artikelgewicht / Maße

Mit seinem Gewicht von lediglich 20 Kilogramm und den Abmessungen von 29,5 cm x 41,5 cm x 71,5 cm zählt das Monoblock-Klimagerät „Progress 7.0+“ von Suntec Wellness Klimatronic zu den leichtesten und kompaktesten aller derzeit erhältlichen Klimaanlagen.

Konkret bedeutet dass, dass sich das Produkt sehr gut dazu eignet, wenn dir nicht so viel Platz zur Verfügung steht oder du das Gerät immer wieder an unterschiedlichen Orten einsetzen möchtest. Egal ob im Büro, im Wohn- oder im Schlafzimmer. Das geringe Gewicht und die relativ geringe Größe des Monoblock-Geräts sorgen dafür, dass du flexibel bleibst.

Funktionen / Empfohlene Raumgröße / Energieeffizienz / Lautstärke

Das Suntec „Progress 7.0+“ von ist eine recht laute Teilklimaanlage mit den Funktionen Kühlen, Entfeuchten und Ventilieren.

Die maximale Kühlleistung von 2000 Watt bleibt aber unter dem Durchschnitt der angebotenen Raumkompaktklimageräte vergleichbarer Größe. Die Luftumwälzung von 320 Kubikmetern pro Stunde und die Entfeuchtungsleistung ca. 24 Litern pro Tag sind für die Größe des Geräts beachtlich. Als empfohlene Raumgröße werden 60 Kubikmeter angegeben. Energieeffizienzklasse A ist mittlerweile Standard bei Klimaanlagen. Die Lärmbelastung ist selbst für Monoblock-Geräte leider mit 65 Dezibel hoch, so dass wir dir von einem Kauf fürs Schlafzimmer eher abraten.

Platz 8: Sichler Haushaltsgeräte NC5653 Mobiles Klimagerät

Das NC5653, ein Mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch von Sichler Haushaltsgeräte, ist ein kleines Gerät für kleine Räume und bietet dir für relativ wenig Geld alle Vorteile und Nachteile, die mit Klimaanlagen einhergehen, die nur aus einem Monoblock bestehen.

Redaktionelle Einschätzung

Art des Klimasystems / Artikelgewicht / Maße / Montage

Mit 21 Kilogramm gehört das Monoblock-Klimagerät NC5653 von Sichler Haushaltsgeräte zu den Leichtgewichten unter den Klimaanlagen. Die mit 70,5 Zentimetern relativ hohe und schmale Klimaeinheit hat mit 31,5 cm x 38,0 cm eine fast quadratische Grundfläche und passt so bequem in deine Zimmerecke.

Konkret bedeutet dass, dass sich das Produkt sehr gut dazu eignet, wenn dir nicht so viel Platz zur Verfügung steht oder du das Gerät immer wieder an unterschiedlichen Orten einsetzen möchtest. Egal ob im Büro, im Wohn- oder im Schlafzimmer. Das geringe Gewicht und die relativ geringe Größe des Monoblock-Geräts sorgen dafür, dass du flexibel bleibst.

Da es auf Rollen steht, kannst du es auch schnell je nach Bedarf vom Wohn- ins Schlafzimmer schieben und zurück. Es kann aber auch fest an die Wand montiert werden. Der Abluftschlauch ist mit 160 Zentimetern Länge und 13 Zentimetern Dicke erfreulich flexibel.

Funktionen / Empfohlene Raumgröße / Energieeffizienz

Das Sichler Haushaltsgeräte NC5653 ist eine Teilklimaanlage mit den Funktionen Kühlen, Entfeuchten und Ventilieren.

Die maximale Kühlleistung von 2050 Watt bleibt aber unter dem Durchschnitt der angebotenen Raumkompaktklimageräte vergleichbarer Größe. Während die Luftumwälzung von 380 Kubikmetern pro Stunde Spitze in seiner Klasse ist, liegt die Entfeuchtungsleistung von bis zu 19,2 Litern pro Tag am unteren Ende. Als empfohlene Raumgröße werden immerhin bis ca. 70 Kubikmeter angegeben. Energieeffizienzklasse A ist mittlerweile Standard bei Klimaanlagen.

Platz 9: Suntec „Progress 9.0+“ Mobiles Klimagerät

Das „Progress 9.0+“, ein Mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch von Suntec Wellness Klimatronic, ist ein kleines und kompaktes Gerät für kleinere Räume und bietet dir für relativ wenig Geld alle Vorteile und Nachteile, die mit Klimaanlagen einhergehen, die nur aus einem Monoblock bestehen.

Redaktionelle Einschätzung

Art des Klimasystems / Artikelgewicht / Maße

Mit seinem Gewicht von lediglich 23 Kilogramm und den Abmessungen von 29,5 cm x 41,5 cm x 72,5 cm zählt das Monoblock-Klimagerät „Progress 9.0“ von Suntec Wellness Klimatronic zu den leichtesten und kompaktesten aller derzeit erhältlichen Klimaanlagen.

Konkret bedeutet dass, dass sich das Produkt sehr gut dazu eignet, wenn dir nicht so viel Platz zur Verfügung steht oder du das Gerät immer wieder an unterschiedlichen Orten einsetzen möchtest. Egal ob im Büro, im Wohn- oder im Schlafzimmer. Das geringe Gewicht und die relativ geringe Größe des Monoblock-Geräts sorgen dafür, dass du flexibel bleibst.

Funktionen / Empfohlene Raumgröße / Energieeffizienz / Lautstärke

Das Suntec „Progress 9.0+“ von ist eine recht laute Teilklimaanlage mit den Funktionen Kühlen, Entfeuchten und Ventilieren.

Die maximale Kühlleistung von 2600 Watt kann dabei locker mit anderen Raumkompaktklimageräten mittlerer Größe mithalten. Die Luftumwälzung beträgt 320 Kubikmeter pro Stunde, die Entfeuchtungsleistung ca. 29 Liter pro Tag. Als empfohlene Raumgröße werden bis 80 Kubikmeter angegeben. Energieeffizienzklasse A ist mittlerweile Standard bei Klimaanlagen. Die Lärmbelastung ist selbst für Monoblock-Geräte leider mit 65 Dezibel hoch, so dass wir dir von einem Kauf fürs Schlafzimmer eher abraten.

Platz 10: De’Longhi „Pinguino“ PAC WE128 Eco Silent Mobiles Klimagerät

Das „Pinguino“ PAC WE128 Eco Silent, ein Mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch von De’Longhi, bietet dir für einen gehobenen Preis ein ansprechendes Design, gute Verarbeitungsqualität und alle Vorteile und Nachteile, die mit Raumkompakt-Klimaanlagen einhergehen. Es ist aufgrund der Wasser-Luft-Technologie größer und schwerer, aber auch leistungsfähiger als andere Geräte dieser Bauart.

Redaktionelle Einschätzung

Art des Klimasystems / Artikelgewicht / Maße De’Longhi „Pinguino“ PAC WE128 Eco Silent

Mit einem Gewicht von 39 Kilogramm und den Abmessungen 91,0 cm x 50,5 cm x 40,0 cm ist dieses Produkt eines der schwersten und größten Raumkompaktklimaanlagen.

Wenn du dich dafür entscheidest, solltest du also im zu kühlenden Zimmer ausreichend Platz schaffen.

Funktionen / Empfohlene Raumgröße / Energieeffizienz / Lautstärke

Das „Pinguino“ PAC WE128 Eco Silent von de’Longhi ist eine relativ leise Raumkompakt-Teilklimaanlage mit den Funktionen Kühlen, Entfeuchten und Ventilieren.

Trotz einer maximalen Kühlleistung von 3200 Watt werden als empfohlene Raumgröße werden relativ wenige 110 Kubikmeter angegeben. Energieeffizienzklasse A ist mittlerweile Standard bei Klimaanlagen, die Lärmbelastung ist mit 54 Dezibel aber recht niedrig für ein Monoblock-Klimagerät.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Klimagerät kaufst

Worin liegt der Vorteil von Air Conditioning mit elektrischen Geräten gegenüber herkömmlichen Methoden?

Die Menschen wussten schon vor Jahrtausenden, wie man durch geschickte Bauweise der Hitze von außen trotzen kann. Doch setzen Architekten heute andere Prioritäten. Viel Glas lässt beispielsweise auch viel Wärmestrahlung ins Innere. Vielerorts lässt es sich gar nicht mehr vermeiden, dass sich an heißen und sonnigen Tagen ohne Klimatisierung das ganze Haus aufheizt.

Klimaanlagen bringen folgende Vorteile:

  • Die Raumtemperatur kann genau auf den gewünschten Wert (zum Beispiel 20°C) heruntergeregelt werden.
  • Klimaanlagen mit Lüftungsfunktion sorgen für Frischluftzufuhr und der Abführung von eventuell unangenehm riechender oder sogar gesundheitsschädlicher alter Luft.

Es gibt aber auch Nachteile, weshalb du folgende Hinweise beachten solltest:

  • Ist der Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur zu groß, so droht beim Eintritt in den gekühlten Raum ein Kälteschock und damit Erkältungskrankheiten mitten im heißen Sommer. Die eingestellte Temperatur sollte darum nicht mehr als sechs Grad Celsius unterhalb der Außentemperatur liegen.
  • Durch schlechte Belüftung kann das Wohlbefinden leiden. Schlecht gewartete Klimasysteme können Mikroorganismen wie Bakterien oder Pilze verbreiten und nicht, wie gewünscht, Schadstoffe abführen.
  • In Ballungsräumen können der hohe Energieverbrauch, die Abwärme und die Lärmbelastung zum Problem werden, wenn viele Räume gleichzeitig klimatisiert werden. Zentrale oder Multisplit-Systeme sind daher gegenüber Monoblock- oder Singlesplit-Systemen zu bevorzugen.
  • Auch moderne Kältemittel tragen zum Treibhauseffekt und zum Abbau der Ozonschicht bei. Es sollte daher unbedingt überprüft werden, dass kein Leck auftritt.

Wie viel kosten Klimageräte?

Aufgrund der vielen unterschiedlichen Typen und Modelle variieren die Preise sehr stark. Ganz einfache mobile Geräte in Kompaktausführung sind schon für weniger als 100 Euro zu haben, doch können Systeme für die gewerbliche Nutzung einige Tausend Euro kosten.

Mit einem mittleren bis höheren dreistelligen Betrag solltest bei Split-Klimaanlagen du auf jeden Fall rechnen, bei mobilen Splitgeräten sogar mit mindestens etwa 1500 Euro.

Typ Preis
Monoblock-Klimagerät ab ca. 70 €
Split-Anlage ab ca. 350 €
Mobiles Splitgerät ab ca. 1500 €

Wo kann ich Klimaanlagen kaufen?

Dezentrale Klimageräte gibt es in Elektronikfachmärkten, Verbrauchermärkten, Baumärkten und natürlich im Online-Versandhandel. Für leistungsstärkere Modelle lohnt sich ein Besuch beim Fachhändler für Klimaanlagen.

Unseren Recherchen nach werden im Internet die meisten Klimageräte in Deutschland derzeit bei den folgenden Shops nachgefragt:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • Media Markt
  • Saturn
  • Obi
  • Conrad

Alle Klimaanlagen, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Geschäfte versehen, sodass du gleich zuschlagen kannst, wenn du ein Modell gefunden hast, das dir zusagt.

Kühlgerät

Da sich in deinem Klimagerät durch Luftzirkulationen Keime und Verunreinigungen bilden können, ist die regelmäßige Wartung und Säuberung sehr wichtig. (Foto: ClassicallyPrinted / pixabay.com)

Kann ich Klimageräte leihen und, falls ja, wo?

Ja, du kannst eine Klimaanlage auch mieten, wenn du möchtest, zumindest in den deutschen Großstädten. Sinnvoll ist natürlich nur die Leihe von Mobilgeräten. Dafür gibt es eine recht große Auswahl an Angeboten im Internet.

Wie installiere und warte ich Klimaanlagen oder lasse sie installieren / warten?

Da zentrale Klimasysteme fest im Gebäude integriert sind, sind sie immer ein Fall für den Fachmann. Monoblockgeräte musst du in der Regel einfach nur an einem geeigneten Ort aufstellen. Umständlich kann hier die Verlegung der Schläuche werden.

Am besten führst du sie durch ein angekipptes Fenster. Achte dabei darauf, dass der Spalt gut abgedichtet ist, damit die warme Abluft nicht sofort wieder ins Zimmer zurückströmt. Ansonsten hast du noch die Möglichkeit, Löcher durch die Wand zu bohren.

Bei Split-Geräten ist der Installationsaufwand größer.

Theoretisch ist der Einbau mit etwas handwerklichem Geschick selbst machbar. Um Garantieansprüche nicht zu gefährden solltest du aber auf jeden Fall einen Montageservice in Anspruch nehmen. Die meisten Klimaanlagenfachhändler bieten ihn für 250 bis 600 Euro an. In 5 Stunden sollte die Installation abgeschlossen sein.

Um die Lebensdauer zu verlängern und Keimbildung zu verhindern solltest du die Wartung nicht vernachlässigen. Besonders die Filter, die der Luft Schadstoffe und Mikroorganismen entnehmen, sollten regelmäßig ausgetauscht werden. Auch das kann von professionellen Fachkräften erledigt werden.

Kann ich mit Klimaanlagen auch heizen?

Mit vielen Split-Modellen kann auch geheizt werden. In der Übergangszeit, das heißt im Frühjahr oder Herbst, oder als Zusatzheizung kann diese Variante sogar sparsamer sein als die ausschließliche Nutzung von herkömmlichen Heizungen. Bei dauerhaftem Frost unter -15°C stoßen sie allein allerdings an ihre Grenzen.

Entscheidung: Welche Arten von Klimageräten gibt es und welche ist die richtige für mich?

Grundsätzlich unterscheidet man Klimasysteme nach ihrer Bauweise folgendermaßen:

  • Zentrale Klimaanlagen
  • Dezentrale Klimaanlagen
    • Mobile Monoblock-Klimageräte
      • Mit einem Abluftschlauch
      • Mit Zu- und Abluftschlauch
      • Ohne Schlauch
    • Mobile Splitgeräte (mit Außeneinheit)
    • Fest installierte Splitgeräte (mit und ohne Inverter)
      • Single-Split
      • Multi-Split

Welcher Typ für dich zu empfehlen ist, hängt von der Anzahl und der Größe der Räumlichkeit ab, in der du sie einsetzen möchtest, den speziellen Begebenheiten vor Ort wie Bauvorschriften, Vorgaben des Vermieters, Beschaffenheit der Wände oder Platzangebot, auf welche Funktionen du Wert legst, wie oft du sie überhaupt voraussichtlich benutzen wirst und wieviel du bereit bist auszugeben.

Wir möchten dir im Folgenden Abschnitt dabei helfen herauszufinden, welche Art von Klimageräten sich am besten für dich eignet. Dazu stellen wir dir alle oben genannten Arten von Air Conditioning vor und stellen übersichtlich dar, worin jeweils ihre Vorteile und Nachteile liegen.

Wo sind zentrale Gebäude-Klimaanlagen angebracht?

Zentrale Klimaanlagen eignen sich für die Klimatisierung kompletter großer Gebäude. Denn hier befindet sich die ganze Technik in einem Gerät, das meist im Keller untergebracht ist, und die Verteilung der Luft erfolgt über ein kompliziertes Kanalsystem in alle Räume.

Vorteile

  • Energieeffizienz
  • Einfache Wartung
  • Platzsparend
  • Hygienisch
  • Sehr leise

Nachteile

  • Aufwändiges Leitungssystem
  • Nachträglicher Einbau kaum möglich

Durch die Konzentration der wesentlichen Bauteile auf ein großes Gerät wird der Betrieb natürlich wirtschaftlicher vor allem im Hinblick auf Energieeffizienz und Wartung aber auch Platznutzung und Hygiene. Geräuschbelastung gibt es nur in unmittelbarer Umgebung der zentralen Anlage.

Für wen lohnen sich dezentrale Raumklimaanlagen?

In kleineren Häusern, Wohnungen oder einzelnen Räumen eignet sich Air Conditioning vor Ort, weil bei kleineren Anlagen die geringere Energieeffizienz durch den wegfallenden Aufwand für die Luftverteilung ausgeglichen wird. Ein nachträglicher Einbau und Nachrüsten sind möglich, weshalb nur diese Variante für dich von Interesse ist, wenn dein Wohnhaus bereits fertiggestellt ist.

Was kennzeichnet portable Monoblock-Klimageräte und welche Vorteile und Nachteile haben sie?

Alle Komponenten des tragbaren Monoblock-Klimageräts oder Kompakt-Raumklimageräts sind in einem Gehäuse im zu kühlenden Zimmer untergebracht und stellen es damit unter Umständen zu.

Es gibt sie meistens mit einem oder zwei mindestens 15 Zentimeter dicken Schläuchen. Bei diesen beiden Varianten leitet ein Kompressor die warme Luft durch den Abluftschlauch durch einen Fensterspalt oder ein Loch in der Wand nach draußen ab. Das verursacht Lärm.

Vorteile

  • Relativ preiswert
  • Einfache Installation

Nachteile

  • Verbraucht Platz
  • Sehr laut
  • Sehr ineffizient

Mobile Klimaanlage mit einem Schlauch: In der Einschlauchvariante muss durch Spalten oder Risse wieder warme Luft von außen einströmen, damit kein Unterdruck entsteht. Das geht auf Kosten der Effizienz.

Mobile Klimaanlage mit zwei Schläuchen: Ein Zuluftschlauch löst das Problem der von außen einströmenden warmen Luft, was die Effizienz leicht erhöht. Dafür musst du nun mit zwei dicken Schläuchen hantieren.


Gelegentlich werden Monoblock-Klimageräte ohne Schlauch angeboten. Sie verbrauchen zwar weniger Strom und lösen das Platzproblem mit dem unhandlichen Schlauch. Doch Kühlung kann nur erreicht werden durch einen Ventilator in Verbindung mit einem Kaltwasserbehälter oder einem Kühlakku.

In der ersten Variante wird die Luft in deinem Raum durch Verdunstung aber feuchter, also schwül, in der zweiten musst du den Akku im Kühlschrank abkühlen, der dadurch den Raum wieder aufheizt.

Zumindest wenn der Kühlschrank im zu kühlenden Zimmer steht, dann kauf dir statt der zweiten Variante lieber gleich einen einfachen Ventilator.

Wie sind mobile Splitgeräte (mit Außeneinheit) aufgebaut und welche Vorteile bringt das?

Mobilgeräte in Split-Ausführung sind in zwei Einheiten aufgeteilt, die durch zwei Leitungen miteinander verbunden sind. Das Kälteaggregat ist im Freien, während Verdampfer und Ventilator den Raum kühlen.

Vorteile

  • Leistungsfähiger

Nachteile

  • Sehr laut
  • Teuer

Das ist deutlich effizienter. Entsprechend wirst du leistungsfähigere Geräte finden. Leider ist in dieser Variante der Kompressor meistens ebenfalls drinnen, so dass du weiterhin die Lärmbelastung in Kauf nehmen musst.

Wie funktionieren festinstallierte Splitgeräte und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Bei festen Klimaanlagen in Split-Bauweise sind die lauten Kompressoren im Außenteil. Die Innenteile sind dadurch kleiner und können an der Wand oder an der Decke angebracht werden, was viel Platz spart, aber den Installationsaufwand erhöht.

Vorteile

  • Sehr leistungsstark
  • Sehr energieeffizient
  • Sehr leise
  • Platzsparend
  • Heizfunktion

Nachteile

  • Höhere Anschaffungskosten
  • Aufwändigerer Einbau

Bei Single-Split-Geräten ist das Außenteil nur mit einem Innenteil verbunden, bei Duo-Split mit zweien und bei Multi-Split-Anlagen entsprechend mit mehreren. Das heißt, du kannst auch mehrere Zimmer kühlen.
Viele Split-Klimageräte besitzen zudem eine Heizfunktion für kalte Tage. Split-Klimaanlagen mit Inverter sind zwar teurer als die ohne.

Dafür regeln sie die Leistung nach Bedarf. Sie schalten sich also nicht immer an und aus, wodurch eine konstantere Temperatur und noch größerer Effizienz erreicht wird. Darüberhinaus werden die mechanischen Bauteile weniger beansprucht.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Klimageräte vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Klimaanlagen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Gerät für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Die Art des Klimasystems (Monoblock oder Split)
  • Größe und Abmessungen
  • Funktionen
  • Die Leistung
  • Energieverbrauch
  • Die Lautstärke

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Die Art des Klimasystems (Monoblock oder Split)

Auf die Bauweise, also zentral oder dezentral, mobil oder fest installiert, Monoblock oder Split, sind wir bereits weiter oben im Detail eingegangen. Trotzdem möchten wir dich an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass sie das wohl wichtigste Kriterium beim Kauf einer Klimaanlage ist, weil sie das Endergebnis maßgeblich beeinflusst.

Stelle dir also zunächst die Frage, wo du dir ein angenehmes Raumklima verschaffen möchtest, welche Bedingungen dort vorherrschen und was auf jeden Fall verändert werden soll, um dein Ziel zu erreichen.

Befindet sich dein zu kühlendes Zimmer beispielsweise auf der Sonnenseite oder im Dachgeschoss, so kann ein bedeutend leistungsfähigeres Gerät nötig sein, als vom Hersteller angegeben.

Größe und Abmessungen

Dezentrale Klimaanlagen nehmen immer Platz in Anspruch. Je nachdem, wie häufig du sie verwenden möchtest, wirst du einem solchen Gerät mehr oder weniger Platz in deinem Haushalt einräumen wollen. Am platzsparendsten sind Split-Klimageräte, weil wesentliche Bauteile außen angebracht sind. So können die recht kleinen Innenteile an der Wand oder an der Decke angebracht werden.

Raumkompakt-Klimaanlagen haben in etwa die Maße von Reisekoffern und können einen halben bis ganzen Zentner wiegen. Wünscht man sich kleinere und leichtere Geräte, so muss man Abstriche bei der Leistung machen. Dazu musst du dir noch Gedanken machen, wie du den beziehungsweise die beiden Schläuche verlegst. Denn sie sind immerhin mindestens 15 Zentimeter dick und damit sehr unhandlich.

Wohnblock mit vielen Klimageräten an der Wand

Wichtige Kriterien bei der Wahl eines geeigneten Klimageräts ist die Bauart, die Größe, die Funktionen, die Leistung, der Energieverbrauch und die Lautstärke. (Foto: StockSnap / pixabay.com)

Funktionen

Um ein angenehmes Raumklima zu schaffen gibt es Lüfter, Heizungen und Kühlgeräte sowie Be- und Entfeuchter in vielen verschiedenen Ausführungen. Vollklimaanlagen kombinieren all diese Funktionen, Teilklimaanlagen zumindest Lüftung und Temperaturregelung.

Eine Übersicht über die üblichen Gerätebezeichnungen und welche Funktionen geregelt werden, liefert folgende Tabelle:

Gerätebezeichnung Lüftung Heizung Kühlung Befeuchtung Entfeuchtungg
Lüftungsanlage Ja
Luftheizungsanlage oder Lüftungsanlage mit Heizfunktion Ja Ja
Teilklimaanlage mit Kühlfunktion Ja Ja Ja
Teilklimaanlage mit Befeuchtungsfunktion Ja Ja Ja wird nicht geregelt, aber beeinflusst
Teilklimaanlage mit Kühl- und Befeuchtungsfunktion Ja Ja Ja Ja Wird nicht geregelt, aber beeinflusst
Vollklimaanlage (Klimaanlage mit allen Funktionen) Ja Ja Ja Ja Ja

Hinsichtlich der Lüftung unterscheidet man außerdem noch zwischen Klimaanlagen mit Lüftungsfunktion, bei denen Außenluft zugeführt wird, und Klimaanlagen ohne Lüftungsfunktion, bei denen nur Umluft gefahren wird.

Die Leistung

Weil Klimasysteme verschiedene Aufgaben erfüllen können, wird die Leistung in der Regel für die einzelnen Funktionen getrennt angegeben. Am wichtigsten ist die Kühlleistung, die bei Importgeräten häufig fehlerhaft in der Einheit Btu angegeben wird.

Wir beschränken uns bei unseren Angaben auf die allgemein gebräuchliche und fachlich richtige Einheit Watt. Üblich sind Werte ab 2000 Watt beziehungsweise 2 Kilowatt. Gibt es eine Heizung, so wird in der Regel auch die Heizleistung in Watt aufgeführt, die für gewöhnlich unter der Kühlleistung liegt.

Die Lüftungsleistung wird meistens als Luftumwälzung bezeichnet und in Kubikmeter pro Stunde angegeben, die Entfeuchterleistung in Liter pro Tag.

Wenn du mit den ganzen Größen nicht viel anfangen kannst, dann hilft dir sicher die empfohlene Raumgröße, wobei hier zu beachten ist, dass die Versprechungen des Herstellers nicht immer eingehalten werden können, wenn die zu kühlenden Räumlichkeiten ungünstig gelegen sind, zum Beispiel direkt unter dem Dach oder an der Südseite des Hauses.

Energieverbrauch

Wenn du dir ein möglichst sparsames Klimagerät anschaffen möchtest, dann schaust du am besten auf die Energieeffizienzklasse (EEK). Die Skala geht zwar von A+++ (sehr effizient) bis G (weniger effizient), doch werden Anlagen mit Werten schlechter als A kaum noch angeboten.

Je nachdem, welche Funktion dir wichtig ist, kann es von Interesse für dich sein, dir auch die Performance beim Kühlen oder Heizen zu betrachten. So gibt es die Angaben für den stündlichen Stromverbrauch im Kühl- wie im Heizbetrieb sowie der Energieklasse beim Kühlen beziehungsweise Heizen.

Die Lautstärke

Weil Klimaanlagen für längere Zeiten in der Größenordnung von Stunden oder Tagen in Betrieb sind, kann die Lärmbelastung erheblich sein. Ein Monoblock-Gerät unmittelbar neben dem Bett kann einem in einer heißen Sommernacht genau so den Schlaf rauben wie die Hitze. Ein möglichst leises Gerät kann daher sehr ratsam sein.

Der Schallleistungspegel wird in Dezibel (dB) angegeben. Zu beachten ist, dass bei fest installierten Split-Klimageräten der meiste Krach draußen verursacht wird, so dass diese innen viel besser abschneiden, als beim ersten Blick auf die nackten Zahlen ersichtlich ist.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Klimageräte

Welche Alternativen gibt es zu Klimageräten beziehungsweise wie kann ich Energiekosten sparen?

Auch wenn du dich bereits für die Anschaffung einer Klimaanlage entschieden hast, lohnt es sich, diese Ratschläge durchzulesen, weil du so den Stromverbrauch drastisch senken kannst.

  • Schütz den Raum vor Sonnenstrahlung, z.B. durch Vorhänge, Jalousien oder besser von außen durch Fensterläden, Markisen oder Rolladen!
  • Lüfte nachts oder am frühen Morgen und halte Fenster und Türen während der Tageshitze geschlossen!
  • Gut wärmegedämmte Gebäude verhindern nicht nur das Auskühlen im Winter, sondern auch das übermäßige Erhitzen im Sommer.
  • Ventilatoren können einen erfrischenden Wind erzeugen.
  • Zimmerpflanzen tragen zu einem angenehmen Raumklima bei.

Was bedeutet BTU bei Klimaanlagen?

Bei Importgeräten findet man häufig die Bezeichnungen BTUBtu oder btu. Diese Abkürzung steht eigentlich für British thermal unit und ist definiert als die Wärmeenergie, die benötigt wird, um ein britisches Pfund Wasser um ein Grad Fahrenheit zu erwärmen.

Der Wert ändert sich zwar je nach Temperatur des Wassers, doch wurde ein internationaler Standard festgelegt, nach dem eine BTU etwa 1055 Joule entspricht.

Bei Klimaanlagen ist aber eine Einheit der Kühl-Leistung gemeint, nämlich BTU pro Stunde, also BTU/h. 1000 BTU/h entsprechen dabei ungefähr 293 Watt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.selbst.de/wie-funktioniert-ein-klimageraet-967.html


[2] http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/So-macht-Sie-die-Klimaanlage-nicht-krank-id34904562.html

Bildnachweis: ElasticComputeFarm / pixabay.com

Bewerte diesen Artikel


17 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von luftking.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.