Zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2022

Unsere Vorgehensweise

25Analysierte Produkte

85Stunden investiert

21Studien recherchiert

208Kommentare gesammelt

Eine Kaminverkleidung ist ein Material, das zwischen dem Feuerraum und dem Schornstein liegt. Sie kann aus Ziegeln, Kacheln oder Metall bestehen. Der Zweck dieser Auskleidung ist es, dein Haus vor Hitzeschäden zu schützen, die durch den direkten Kontakt mit den heißen Rauchgasen entstehen, die durch den Schornstein austreten.

Eine Kaminauskleidung ist eine dünne Schicht aus feuerfestem Material, die sich zwischen dem Schamottstein und dem Mauerwerk befindet. Sie bildet eine isolierende Barriere, die dein Haus vor Wärmeverlusten schützt und gleichzeitig das Mauerwerk vor einem Temperaturschock bewahrt (die plötzliche Temperaturveränderung, wenn du ein Feuer anzündest oder löschst). Die Auskleidung kann aus vielen verschiedenen Materialien bestehen, z. B. aus Ton, zementhaltigen Produkten wie Beton oder Mörtel, glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK), Keramikfliesen und sogar Metallplatten.




Kaminverkleidung Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Kaminverkleidungen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Kaminauskleidungen: feuerfeste und keramische. Feuerfeste Auskleidungen werden heute am häufigsten in Kaminen verwendet. Sie besteht aus einem Gemisch aus Ton, Sand und anderen Mineralien, das hohen Temperaturen standhält, ohne mit der Zeit zu reißen oder zu zerfallen. Die keramische Auskleidung ist ebenfalls sehr haltbar, hält aber extremer Hitze nicht so gut stand wie die feuerfeste Auskleidung und wird daher nicht für Holzöfen oder offene Feuer empfohlen, bei denen die Flammen mehr als 538 Grad Celsius erreichen.

Die Verkleidung eines Kamins ist das Material, das die Innenfläche bedeckt. Sie kann aus vielen verschiedenen Materialien bestehen, z. B. aus Ziegeln, Kacheln oder Stein. Eine gute Auskleidung schützt dein Haus, indem sie Wärmeverluste durch Risse im Mauerwerk oder Mörtelfugen zwischen Ziegeln oder Steinen verhindert. Sie schützt nicht nur die Bausubstanz deines Hauses, sondern auch dich und andere Personen, die deine Feuerstelle benutzen, vor Verbrennungen durch heiße Glut, die aus der offenen Feuerraumtür auf den mit Holzfußboden (oder Teppich) belegten Boden fällt.

Wer sollte eine Kaminverkleidung benutzen?

Jeder, der einen Kamin benutzt, sollte eine Verkleidung verwenden. Die Verkleidung schützt das Mauerwerk vor Hitze- und Rußschäden, die im Laufe der Zeit zu Rissen oder Abbrüchen im Mauerwerk führen können. Außerdem schützt sie vor Brandgefahren, indem sie dein Haus vor extremen Temperaturen isoliert, die zu einem unkontrollierten Brand in deinem Wohnzimmer führen könnten.

Nach welchen Kriterien solltest du eine Kaminverkleidung kaufen?

Das erste, was du beachten solltest, ist die Art der Kaminverkleidung. Es gibt zwei Haupttypen: Metall und Keramik. Metallverkleidungen haben eine höhere Hitzebeständigkeit als Keramikverkleidungen, sind aber auch teurer. Keramikverkleidungen halten auch hohen Temperaturen stand, sind aber in der Regel preiswerter als Metallverkleidungen. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Wahl deiner Auskleidung ist ihre Dicke, die davon abhängt, wie viel Hitze sie aushalten muss, damit sie nicht durch die Flammen und die Glut des Feuers während des Gebrauchs beschädigt oder zerstört wird. Wenn du etwas Langlebiges willst, solltest du dich für dickere Materialien wie Gusseisen oder Stahl entscheiden. Wenn es dir nichts ausmacht, weniger Geld auszugeben, sind dünnere Materialien wie Porzellanfliesen vielleicht besser geeignet, da sie deutlich weniger kosten und trotzdem einen guten Schutz vor Schäden durch Feuer und andere extreme Temperaturschwankungen (wie heißes Wasser) bieten. Vergewissere dich außerdem, dass das Material, für das du dich entscheidest, von den örtlichen Behörden zugelassen ist, damit es später keine Probleme gibt, die auf unsachgemäße Verlegeverfahren während des Bauprozesses zurückzuführen sind.

Die Kaminverkleidung ist der wichtigste Teil eines Kamins. Sie schützt dein Haus vor Hitze- und Feuerschäden. Deshalb ist es wichtig, eine Verkleidung zu wählen, die jahrelang hält, ohne zu reißen oder auseinanderzufallen. Achte beim Vergleich von Verkleidungen auf ihre Dicke (je dicker, desto besser) und darauf, wie lange sie schon im Geschäft sind (einem Unternehmen mit Erfahrung kann man vertrauen). Achte auch darauf, welche Materialien für die Herstellung verwendet wurden – manche Unternehmen verwenden billiges Plastik anstelle von echtem Stein.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Kaminverkleidung?

Vorteile

Eine Kaminverkleidung ist eine gute Möglichkeit, dein Zuhause vor der Hitze und den Flammen eines offenen Feuers zu schützen. Außerdem verhindert sie, dass sich Ruß an Wänden, Decken und Möbeln in deinem Wohnzimmer oder deiner Höhle ablagert.

Nachteile

Die Nachteile einer Kaminverkleidung sind, dass sie die Wärme nicht so effizient an den Raum abgibt und teurer sein kann als andere Arten von Kaminen.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um eine Kaminverkleidung zu benutzen?

Nein. Die Verkleidung wird in der Feuerstelle installiert und benötigt keine zusätzlichen Geräte, um zu funktionieren.

Welche Alternativen zu einer Kaminverkleidung gibt es?

Es gibt mehrere Alternativen zu einer Kaminverkleidung. Eine davon ist die Verwendung eines Elektroofens, der in jedem Raum eingesetzt werden kann und keine Entlüftung oder Schornsteininstallation erfordert. Eine andere Alternative sind Gasscheite, die Erdgas anstelle von Holzpellets oder anderen Brennstoffen verbrennen. Diese Geräte brauchen keinen Schornstein, da sie keinen Rauch erzeugen. Allerdings musst du aus Sicherheitsgründen trotzdem eine Art Verkleidung um sie herum anbringen (siehe unten). Eine dritte Möglichkeit wäre der Einbau von Glastüren in deine bestehende Kaminöffnung, damit es so aussieht, als wäre gar nichts drin. Auf diese Weise kannst du auch deine jetzige Feuerstelle weiter benutzen, wenn sie einen sentimentalen Wert hat, und sie ist mit dem neuen Aussehen auch funktional.

Kaufberatung: Was du zum Thema Kaminverkleidung wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • KESSER
  • AS Country Stone
  • Relaxdays

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Kaminverkleidung-Produkt in unserem Test kostet rund 7 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 250 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Kaminverkleidung aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Rebecca Mobili, welches bis heute insgesamt 510-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Rebecca Mobili mit derzeit 4.6/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte