Zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2022

Unsere Vorgehensweise

27Analysierte Produkte

74Stunden investiert

28Studien recherchiert

132Kommentare gesammelt

Ein Holzofen ist ein Heizgerät, das feste Brennstoffe, meist Holz, verbrennt. Er wird zum Heizen verwendet und kann in manchen Fällen auch zum Kochen genutzt werden.




Holzherd Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Holzöfen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Holzöfen, den konventionellen und den katalytischen. Der Hauptunterschied zwischen ihnen ist, dass der eine sauber verbrennt (katalytisch) und der andere nicht (konventionell). Je nachdem, wie ein Kaminofen hergestellt wurde, kann es sich um einen der beiden Typen handeln. Es ist wichtig, dass du dich vor dem Kauf deines Brennholzes für einen der beiden Typen entscheidest, denn sie benötigen unterschiedliche Brennstoffe.

Ein guter Holzofen hat einen hohen Wirkungsgrad, verbrennt sauber und effizient und erzeugt wenig Rauch oder Asche. Er sollte einfach zu bedienen und zu warten sein. Und er muss in der Lage sein, dein Haus zu heizen, ohne dass du nach draußen gehen musst, um mehr Brennstoff zu holen.

Wer sollte einen Holzofen benutzen?

Holzöfen sind ideal für alle, die ihr Haus mit Holz heizen wollen und die Zeit, den Platz und die Ressourcen dafür haben. Sie sind auch eine gute Wahl, wenn du in einer Gegend wohnst, in der es schwierig oder unmöglich ist, einen Erdgasanschluss zu bekommen.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Holzofen kaufen?

Beim Kauf eines Holzofens gibt es viele Faktoren zu beachten. Der wichtigste Faktor ist die Größe deines Hauses und wie viel Wärme du darin benötigst. Wenn du ein älteres Haus mit schlechter Isolierung hast, brauchst du mehr Wärme als bei einem neueren Haus mit besserer Isolierung. Eine weitere Überlegung ist die Art des Brennstoffs, der in deiner Gegend zur Verfügung steht, oder welche Art von Brennholz zu vernünftigen Preisen von örtlichen Quellen wie Landwirten oder Baumpflegebetrieben, die in den Wintermonaten Bäume auf ihrem Grundstück fällen, sowie von anderen Unternehmen wie Landschaftsgärtnern usw. erhältlich ist. Eine dritte Überlegung sollte sein, ob es an deinem Wohnort Beschränkungen für die Verbrennung von Holz gibt, weil die Rauchemissionen aus den benachbarten Häusern die Luftqualität beeinträchtigen und zu Problemen für die Anwohner führen können (das gilt besonders in städtischen Gebieten). Schließlich können auch die Kosten eine Rolle spielen, je nachdem, wie viel Geld man für diesen Zweck eingeplant hat und/oder ob man eine neue Anlage kaufen möchte oder eine gebrauchte, mit der man zwar etwas Geld sparen kann, die aber möglicherweise im Laufe der Zeit zusätzliche Wartungskosten verursacht, da sie vorher jemand anderem gehörte, bevor sie nach Gebrauch wieder verkauft wurde.

Das erste, worauf du achten musst, ist die BTU-Zahl. Sie gibt an, wie viel Wärme er erzeugen kann und wie viele Quadratmeter Raum er erwärmen kann. Außerdem solltest du darauf achten, dass der Herd über ein eingebautes Luftspülsystem verfügt, damit sich keine Asche auf der Glastür ablagern kann. Außerdem solltest du darauf achten, ob es mehrere Heizstufen gibt. So musst du nicht ständig mit hohen Temperaturen heizen, wenn du nur gelegentlich Wärme bei niedrigen Temperaturen brauchst (z. B. beim Fernsehen). Vergewissere dich vor dem Kauf eines Modells, dass es die EPA-Normen erfüllt.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Holzofens?

Vorteile

Holzöfen sind eine großartige Möglichkeit, dein Zuhause zu heizen. Sie können in jedem Raum eingesetzt werden und bieten eine effiziente Wärmequelle, die sauber verbrennt und umweltfreundlich ist. Es gibt heute viele verschiedene Arten von Holzöfen auf dem Markt, aber alle haben eines gemeinsam: Sie verbrennen natürliche Brennstoffe anstelle von fossilen Brennstoffen wie Öl oder Gas. Das bedeutet, dass du Geld sparst und gleichzeitig einen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt leistest.

Nachteile

Holzöfen sind nicht so effizient wie andere Heizquellen. Außerdem sind sie wartungsintensiver als Gas- oder Elektroheizungen und können bei unsachgemäßem Gebrauch gefährlich sein. Der Ofen muss ordnungsgemäß installiert werden, um zu verhindern, dass Kohlenmonoxidvergiftungen durch Risse im Schornsteinrohr in die Wohnung eindringen.

Kaufberatung: Was du zum Thema Holzherd wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Prity
  • Plamen

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Holzherd-Produkt in unserem Test kostet rund 22 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 1149 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Holzherd-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Lixada, welches bis heute insgesamt 1310-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Lixada mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte