Willkommen bei unserem großen Heizung Badezimmer Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Badezimmer Heizungen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Heizung für das Badezimmer zu finden .

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Badheizung kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Temperatur in einem Badezimmer sollte zwischen 20 und 23° Celsius liegen.
  • Bei ausbleibender Heizung in einer Mietwohnung kann eine Mietminderung auf die ausgefallenen Tage beantragt werden.
  • Generell gibt es folgende Modelle für Heizungen im Badezimmer: Handtuchhalterheizkörper, Fußbodenheizung, mobile Heizung und Infrarotheizung

Heizung Badezimmer Test: Das Ranking

Platz 1: Schulte Badheizkörprer

Beim Produkt handelt es sich um eine Handtuchhalterheizung. Das Produkt überzeugt mit seinem soliden Preis und den unterschiedlichen Maßen sowie Anschlussbereichen. Hier kann man jeweils zwischen 2-3 Varianten auswählen und somit den für sich idealen Heizkörper kaufen.

Laut Herstellerangaben ist das Produkt für alle Heizungssysteme geeignet und besonders leicht montierbar.

Platz 2: Infrarot Heizung

Dieses Produkt ist ein sehr gutes Produkt zu einem guten Preis. Die Infrarotheizung kann an Steckdosen mit 130-1000 Watt angeschlossen werden. Der Hersteller gibt 5 Jahre Garantie auf das Produkt.

Die Heizung ist elektrisch und kann ganz einfach an der Wand montiert werden. Der Hersteller gibt zudem an, dass sie sehr gut für Asthmatiker geeignet ist, da kein Staub aufgewirbelt wird.

Platz 3: EWT Radiator

Bei dem EWT Radiator handelt es sich um einen mobilen, sprich auf Rädern, leicht verstellbaren, elektrischen Heizkörper. Das Produkt ist zu einem fairen Preis erhältlich. Dieser Heizkörper kann schnell Wärme erzeugen und dies ohne Verzögerungen. Die Wärmeregulierung funktioniert über ein Thermostat.

Der Hersteller gibt an, dass das Produkt ohne Öl funktioniert und dadurch umweltfreundlicher ist. Zusätzlich verbraucht es 1/3 weniger Strom als andere Radiatoren.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Heizung im Badezimmer verwendest

Welche Heizungen für Badezimmer gibt es?

Wenn du gerade am Umbauen bist oder einfach eine neue Heizung in deinem Badezimmer haben möchtest stehst du mittlerweile vor einen großen Auswahl.

Wir wollen dir hier zunächst überblicksmäßig deine Möglichkeiten auflisten. In einem späteren Punkt werden wir darauf nochmals genauer eingehen. Grundsätzlich gibt es vier Varianten

Typ Kurzbeschreibung
Handtuchhalterheizung Klassische Heizkörper, dient auch zum Aufhängen von Handtüchern
Fußbodenheizung Wärme kommt direkt aus dem Boden heraus, Boden wird mit beheizt
Infrarotheizung Ähnlich einem Heizkörper, Wärme wird jedoch über Infrarotstrahlen abgegeben
Mobile Heizung Kleine, mit Strom funktionierende oft luftabblasende Heizlüfter bzw. Heizstrahler, kann auch eine Infrarotquelle besitzen

Welche Temperatur sollte eine Heizung im Badezimmer haben?

Für Wohnräume sollte die Temperatur mindestens 20° haben. Vielfach ist es jedoch angenehmer gewisse Räume noch wärmer zu haben, da man vor allem beim rumliegen schneller kalte Füße bekommt.

Die Temperatur im Badezimmer sollte zwischen 20° und 23° Celsius liegen. Im Gegensatz zum Schlafzimmer z.B. welches optimal um die 18° haben sollte. die Temperatur wird mittels eines Thermostats gemessen.

Der Grund ist die Wärmeregulation unseres Körpers, vor allem nach einer warmen Dusche oder Bad ist die eigene Körpertemperatur erhöht. Wäre die Temperatur im Bad dann unter 20° so wäre der Temperaturunterschied zu groß und unser Körper würde viel zu schnell Wärme verlieren.

In „unbewonten“ Räumen wie Flur oder Räume die nur wenig benützt werden können die Temperaturen auch niedriger sein. So kannst du auch gut Heizkosten sparen. Auch in der Nacht wird die Heizung vielfach auf ca. 18° zurückgeschalten.

Ist eine Heizung im Badezimmer Pflicht?

Generell gibt es keine eindeutige Pflicht einen Heizkörper im Bad zu haben. Es gibt jedoch bestimmte Normen, genauer gesagt DIM-Normen, in welchen die Raumtemperaturen festgelegt sind.

Wie wir schon erwähnt haben, sollte die Raumtemperatur in einem Badezimmer zwischen 20° und 23° Celcius betragen. Wenn dies auch ohne einen Heizkörper im Bad aufrechterhalten bleiben kann, so benötigt es keinen Heizkörper im Badezimmer.

Diese Regeln gelten vor allem für Mietwohnungen, welche zentral geregelt werden. Wenn du dein eigenes Haus hast kannst du natürlich machen was dir am Besten passt.

Vor allem nach einem angenehmen Bad möchte man auch nicht raus in das Kälte, deshalb wäre es trotzdem in jedem Haus ratsam die Normen zu berücksichtigen. (Bildquelle: unsplash.com / Roberto Nickson)

Was kostet eine Heizung für das Badezimmer?

Generell variieren die Preise in Abhängigkeit der Größen. Vor allem eine Bodenheizung kann zusätzliche Kosten mit sich bringen, wenn sie erst im Nachhinein gekauft wird. Da diese unter den Boden eingelegt werden muss.

Typ Kurzbeschreibung
Handtuchhalterheizung ab ca. 50 €
Fußbodenheizung ab ca. 180€
Infrarotheizung ab ca. 50€
Mobile Heizung ab ca. 20 €

Wo kann ich eine Badezimmer Heizung kaufen?

Heizungen für das Badezimmer erhältst du meistens in Elektrofachgeschäften. Wir wollen dir auch raten dir dort deine Heizung zu kaufen, da diese vielfach ein großes Sortiment haben und du direkt die verschiedenen Arten miteinander vergleichen kannst.

Unseren Recherchen zufolge werden in den folgenden Onlineshops die meisten Badezimmer Heizungen verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • hornbach.de
  • bauhaus.info
  • obi.de

Welche Alternativen zur Heizung im Badezimmer gibt es?

Direkte Alternativen gibt es kaum. Lediglich kann es sein, wenn du ein sehr kleines Bad hast, dass es durch die Heizung der anderen Räume mitbeheizt wird.

Oder dein Badezimmer ist in Richtung Süden ausgerichtet und wird somit durch die Sonneneinstrahlung aufgewärmt.

Eine weitere Art zu Heizen sind Öfen, diese findet man vor allem in Wohnräumen. (Bildquelle: unsplash.com / Michael Shannon)

Eine weitere Möglichkeit das Badezimmer warm zu halten wäre ein Kaminofen der in einem angrenzenden Raum beheizt wird. Wenn dieser nahe der Wand, welche an das Bad angrenzt ist, so kann dadurch die Wärme auch ins Badezimmer abgegeben werden.

Entscheidung: Welche Arten von Heizungen für Badezimmer gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du eine Heizung für dein Badezimmer kaufen möchstest, so stehen dir unterschiedliche Arten zur Verfügung, zwischen welchen du dich entscheiden kannst.

  • Fußbodenheizung
  • Infrarotheizung
  • Handtuchhalterheizung
  • Mobile Heizung

Um dich bei deiner Kaufentscheidung zu unterstützen möchten wir dir die Vor- sowie Nachteile der einzelnen Arten hier nochmals genauer auflisten.

View this post on Instagram

Hallo zusammen 🖤 Schwierige Aufgabe mit dem anderen Blickwinkel! Ich bekam letztens den Hinweis, dass ich das Bad oben noch nie mit den Fenstern gezeigt hab. Das kann ich mal ändern, wenn die Fenster geputzt sind. Fenster putzen steht auf jeden Fall für Anfang April auf der ToDo-Liste! Genießt das sonnige Wochenende 😍 _______________ #hausbau2018 #traumhaus #unsertraumhaus #instahome #häuslebauer #bautagebuch #the__blackhouse #solebenwir #interior_and_living #interiordesign #interiorinspo #modernliving #cozyhome #scandihome #nordichome #scandiinspo #instagraminteriorchallenge #miandeiandererblickwinkel #changeofview #miandeichallenge #morningpost #bathroom #bathroomgoals #bathroomdetails #badheizkörper #relax #wäscheschacht #badezimmerinspiration

A post shared by H O U S E ✖️ H O M E (@the__blackhouse) on

Was zeichnet eine Fußbodenheizung im Badezimmer aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Fußbodenheizungen sind sehr beliebte Badezimmerheizungen. Ihr großer Vorteil ist die angenehme Wärmeempfindung, da speziell die Füße erwärmt werden. Dies schafft zugleich ein Wärmegefühl im gesamten Körper.

Wenn du frierst und dich schnell aufwärmen möchtest, dann wärme als erstes deine Füße auf. Denn kalte Füße kühlen den Körper aus.

Weiters wird die Wärme mittels Fußbodenheizung besser im Raum verteilt. Sodass sich weniger leicht Schimmelpilze bilden. Auch sind Fußbodenheizungen keine Staubfänger und bringen keine Luftzirkulationen mit sich, wodurch der Staub auch nicht aufgewirbelt wird.

Was sich oft gegen eine Fußbodenheizung ausspricht sind die hohen Kosten, vor allem wenn diese erst im Nachhinein installiert wird. Zusätzlich ist die Elektronik einer Fußbodenheizung sehr empfindlich wodurch sich immer wieder Reparatur- und Wartungsarbeiten ergeben.

Generellen zeigen sich folgende Vor- und Nachteile bei einer Fußbodenheizung:

Vorteile
  • Angenehmes Wärmeempfinden
  • Gute Wärmeverteilung im Raum
  • Geeignet für Allergiker
  • Verwendung mit energiesparenden Systemen
Nachteile
  • Höhere Anschaffungskosten
  • Öfter Wartungen und Reperaturen
  • Nicht für jeden Boden geeignet

Was zeichnet eine Infrarotheizung im Badezimmer aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Infrarotheizungen haben ihren Vorteil darin, dass sie sehr günstig sind, jedoch haben sie hohe Betriebskosten und wirken sich negative auf die Umwelt aus. Vor allem da sie einen hohen Stromverbrauch mit sich bringen.

Die Wärme wird jedoch vor Ort erzeugt, so können Infrarotheizkörper schnell aufgeheizt werden. Es empfiehlt sich jedoch eine Verwendung in kleineren Räumen mit zeitlichen Heizungsbeschränkungen.

Generell zeigen sich folgende Vor- und Nachteile bei der Verwendung von Infrarotheizungen:

Vorteile
  • Niedrige Anschafungskosten
  • Kaum Wartungen
  • Geringe Aufheiz-/Abkühlzeit
  • Wirkungsgrad vor Ort
Nachteile
  • Hohe Betriebskosten
  • hoher Energieverbrauch
  • Egenes Wassersystem notwendig
  • Durch höheren Stromverbrauch höhere CO2 Belastung

Was zeichnet eine Handtuchhalterheizung im Badezimmer aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Handtuchhalterheizung ist der Klassiker im Bad. Vorneweg ist zu erwähnen, dass diese Heizkörperart durchaus sehr praktisch ist, da Handtücher nicht nur trocknen sondern auch erwärmt werden. Vor allem nach dem Duschen oder Baden ist es angenehm sich in ein warmes Handtuch zu hüllen.

Die Heizungsleistung bei einem Handtuchhalter ist jedoch geringer als bei anderen Heizsystemen.

Vorteile
  • Warme Handtücher
  • Gut regulierbar
  • Ästhetisch
Nachteile
  • Geringe Heizleistung

Was zeichnet eine mobile Heizung im Badezimmer aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Mobile Heizkörper sind eigentlich überall dort geeignet wo schnell warme Luft erzeugt werden soll. Vielfach werden sie als Zusatzheizung angewendet, in besonders kleinen Badezimmern kann jedoch auch diese Art von Heizkörpern ausreichen.

Wie auch bei den anderen Arten gibt haben mobile Heizkörper ihre Vor- und Nachteile. Wir wollen dir diese genauer vorstellen.

Vorteile
  • Geringer Preis
  • Verschiedene Größen
  • Flexibel einsetzbar
  • Schnelle Wärme
  • Voreinstellbar über Zeitschaltuhr
Nachteile
  • Hohe Stromkosten
  • Luftzug
  • Gebläsegeräusche

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Heizungen für das Badezimmer vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Badheizungen entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Heizungen miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Größe
  • Kosten
  • Heizsystem

In den folgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Größe

Die Größe spielt, wie bei so vielen Kaufentscheidungen, auch bei der Wahl des passenden Heizkörpers eine wesentliche Rolle. Wichtig dabei ist, die Badezimmerheizung sollte der Badgröße angepasst werden.

Bei einem großen Bad können auch größere Heizungen eingebaut werden, da auch die zu erwärmende Luft mehr ist. Auch eignet sich eine Fußbodenheizung ziemlich gut bei großen Bädern.

Wenn du hingegen nur ein sehr kleines Bad besitzt und sonst schon wenig Platz vorhanden ist, so solltest du dich besser für einen kleineren Heizkörper oder einen mobilen Entscheiden.

Kosten

Wenn du dir eine neue Heizung für dein Badezimmer kaufen möchtest, so kannst du dich zwischen mehreren Möglichkeiten entscheiden. Je nach dem wie deine Wahl ausfällt, kosten die Heizsysteme mehr oder weniger.

Um hierbei nicht noch zusätzlich Kosten auszugeben sollte nicht allein der Kaufpreis berücksichtigt werden, sondern auch der Preis für die Heizkosten.

Zum Beispiel entscheidest du dich eine mobile Heizung zu kaufen weil diese die Billigste ist. Dein Badezimmer ist jedoch generell ziemlich kühl (weil es nach Norden ausgerichtet ist etc.), dann können deine Kosten trotz der billigen Anschaffungskosten ansteigen.

Es kann nämlich sein, dass du die Heizung den ganzen Tag eigeschaltet haben musst, um eine angenehme Temperatur zu erhalten. Somit steigen schlussendlich deine  Stromkosten.

Heizsystem

In Bezug auf die Kosten gibt es zusätzlich noch zwei Varianten der Heizsysteme. Einmal die Warmwasserheizung und einmal die elektrische Heizung.

Warmwasserheizung

Bei einer Warmwasserheizung wird das Wasser zentral erhitzt und über ein Rohrsystem an die benötigte Stelle weitergeleitet.

Solche Rohrsysteme gehen vom zentralen Heizpunkt weg und verteilen anschließend die Wärme in den einzelnen Räumen. (Bildquelle: unsplash.com / Samuel Zeller)

Was aber genau die Vor und Nachteile dieses Systems sind wollen wird dir hier kurz zusammenfassen.

Vorteile
  • Geringe Betriebskosten
Nachteile
  • Wärmeverlust bei Überleistung
  • Höhere Anschaffungskosten
  • Höhere Erneuerungskosten

Elektrische Heizung

Die Wärme wird bei einer elektrischen Heizung lokal erzeugt. Ein Wärmeträgermedium im inneren des Heizkörpers wird durch die Stromzufuhr erhitzt. Diese Wärme durchströmt den gesamten Heizkörper und gibt Wärme an die Umgebung ab.

Um dich in deiner Kaufentscheidung zu unterstützen haben wir auch für die elektrische Heizung alle Vor- und Nachteile gesammelt und wollen dir diese im nächsten Punkt aufzeigen.

Vorteile
  • Schnelle Wärmeproduktion vor Ort
  • Einfache Montage
  • Günstige Anschaffungskosten
Nachteile
  • Hohe Betriebskosten

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Heizung Badezimmer

Welche Rechte zur Mietminderung habe ich als Mieter, wenn meine Heizung im Badezimmer nicht warm wird?

Wenn deine Heizung nicht mehr funktioniert und die Mindestvorgaben, sprich die Temperatur Normen unterschritten werden, so tritt ein Mietmangel auf.

In diesen Fällen steht dir eine Mietminderung zu. Ab wann dir diese zusteht ist jedoch nicht gesetzlich festgelegt. Je nach dem wie viel die Temperatur absinkt kannst du mit einer Mietverminderung zwischen 5 und 40% rechnen. In äußersten Fällen kann auch eine 100%-ige Mietkürzung erreicht werden, das ist aber nur der Fall, wenn die Wohnung praktisch unbewohnbar wird.

Die Mietminderung wird aber nur auf die Tage, an welchen die Heizung nicht funktioniert hat verrechnet.

Wie montiere/demontiere ich eine Heizung im Badezimmer?

Oft macht es Sinn alte Heizkörper gegen neuere einzutauschen. Aber wie macht man das? Wir wollen dir im folgenden eine Schritt-für-Schritt Anleitung geben.

Abbau einer alten Heizung im Badezimmer

Vorbereitend solltest du folgendes tun:

  • Heizkessel abschalten
  • Wasserzufuhr zum Heizkörper abdrehen
  • Wasserstand in der Heizanlage senken (Ventil aufdrehen und Wasser ablassen entweder durch einen Schlauch oder einen Eimer drunter stellen)
  • Thermostatventil schließen (nachdem das Wasser abgelaufen ist)
  • Heizkörper am Entlüftungsventil ganz oben am Heizkörper entlüften (Hier wird noch verbleibender Druck abgelassen – Achtung hier kann zusätzlich nochmals Wasser kommen also am Besten eine Schüssel bereit halten)

Nun beginnt das effektive abmontieren.

  • Rücklaufventil abschrauben
  • Vorlauf der Heizung abschrauben
  • Heizkörper vorsichtig entfernen

Heizkörper montieren

Bevor du den neuen Heizkörper montierst musst du folgende Schritte durchführen:

  • Heizungsrohre sollten bereits an der Wand montiert sein (Vorlauf & Rücklauf)
  • Anschluss zuerst auf Heizkörper montieren
  • Heizkörper an Wand halten und zwar auf gleicher Höhe wie der Vorlauf und Rücklauf ist und markiere die Stelle (oben und unten)
  • Befestigung der Halterungen auf Basis der Umrandungsmarkierungen (2 Löcher an der oberen Linie 1 an der Unteren, Löcher mit Dübel ausstatten und Halterungen montieren)

Wenn du die obigen Schritte alle schon erledigt hast, dann beginnt die eigentliche Montage deines Heizkörpers:

  • Heizkörper an Halterungen aufhängen
  • Vor- und Rücklauf anschließen
  • Wasser einlaufen lassen
  • Entlüften (auch noch mal 2-3 Tage nach Anschluss)
  • Prüfen ob alles Dicht ist

Was tun, wenn die Heizung im Badezimmer nicht geht?

Sobald du merkst, dass deine Heizung nicht mehr funktioniert solltest du, wenn du in einer Mietwohnung wohnst, den Vermieter so schnell wie möglich informieren. Jener muss dann eventuell einen Experten hinzuziehen und die Kosten für die Reperatur übernehmen.

Wenn der Vermieter nicht erreichbar ist, so kann nach einigen Tagen (ca. 3) selbst ein Techniker konsultiert werden und die Kosten dem Vermieter in Rechnung gestellt werden.

Achtung: Sollte es zu einem Rechtsstreit kommen, so hol dir lieber einen Zeugen ins Haus, der die ausbleibende Heizung bestätigen kann, oder lass dir eine Bescheinigung vom Techniker geben.

Wenn deine Heizung in deinem eigenen Zuhasue nicht mehr funktioniert, so solltest du unumegehend einen Techniker zur Behebung des Fehlers konsultieren.

Was tun, wenn meine Heizung im Badezimmer tropft?

Wenn eine Heizung tropft, dann kann dies unterschiedliche Gründe haben. Es kann sich um nur einen Verschleiß handeln oder um einen größeren Schaden.

Wenn nun deine Heizung tropft, dann sollte zu aller erst die Stelle gefunden werden, an welcher das Wasser austritt. Dazu legt man am Besten Tücher unter den Heizkörper und schaut sich an wo diese Nass werden.

Handelt es sich nun nur um einen leichten Wasseraustritt dann ist meistens eine Verschraubung oder Dichtung nicht mehr ganz zu. In diesen Fällen kann mit etwas handwerklichen Geschick das Problem selbst gelöst werden.

Tretet das Wasser direkt aus einer Naht oder Falz des Heizkörpers aus, so ist meist mit einem größeren Schaden zu rechnen und es sollte umgehend ein Experte verständigt werden. In diesem Fall muss oft der ganze Heizkörper ausgetauscht werden.

Wie entlüfte ich eine Heizung im Badezimmer?

Wie entlüftet man eine Heizung. Mit dieser Schritt-für-Schritt Erklärung wollen wir dir helfen deine Heizung zu entlüften.

  • Die Umwälzpumpe sollte vor dem Entlüften abgedreht werden
  • Nach einer Stunde musst du den Heizkörper maximal aufdrehen
  • Eine Schüssel unter das Entlüftungsventil halten (befindet sich bei Handtuchheizkörpern auf der hinteren Seite im oberen Bereich)
  • Das Entlüftungsventil eine viertel bis eine halbe Drehung öffnen
  • Luft entweichen lassen und Wasserstrahl auffangen

Der Wasserstrahl darf dabei ruhig konstant sein, dann war das Entlüften erfolgreich.

Generell solltest du beim Entlüften vorsichtig sein und dich auf auströmendes Wasser vorbereiten. Im Anschluss an das Entlüften solltest du zusätzlich den Druck in der Heizanlage kontrollieren, wenn dieser nun zu niedrig sein sollte so musst du nochmals Wasser hinzugeben.

Solltest du dir beim Entlüften deines Heizkörpers noch nicht 100% sicher sein, dann schau dir einfach das nächste Video an. Dort werden die einzelnen Schritte nochmals aufgezeigt.

Wie reinige ich eine Heizung im Badezimmer?

Vor allem Handtuchheizkörper lassen sich nicht einfach reinigen. Doch mit diesen Tipps klappt es bestimmt auch bei dir Zuhause.

Zuerst solltest du deine Heizkörper immer wieder mit einem Handfeger oder Staubwedel abkehren. Um die einzelnen Sprossen von jeglichen Schmutz zu befreien, musst du aber genauer dran. Nimm dafür einen Lappen und spanne diesen über die Sprosse, sodass du ein Ende in der rechten und ein Ende in der linken Hand hältst. Nun musst du Stück für Stück die einzelnen Sprossen abwischen.

Sollten sich einige Flecke nicht entfernen lassen, so versuche dasselbe mit speziellen Badreiniger. Wenn die Waschmittel jedoch härter/stärker waren, so sollte der Heizkörper im Anschluss unbedingt nochmals mit Wasser abgewaschen werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.heizsparer.de/heizung/heizkorper/heizkoerper-bad

[2] https://heizung.de/elektroheizung/tipps/elektroheizung-im-bad-lohnt-sich-das/

[3] https://www.vaillant.de/heizung/heizung-verstehen/tipps-rund-um-ihre-heizung/badezimmerheizung/

Bildquelle: pixabay.com / Jean van der Meulen

Bewerte diesen Artikel


20 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5