Zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2022

Unsere Vorgehensweise

27Analysierte Produkte

86Stunden investiert

13Studien recherchiert

99Kommentare gesammelt

Ein Dachventilator ist ein Gerät, das auf dem Dach deines Hauses sitzt und die heiße Luft über den Dachboden nach draußen zieht. Er saugt kühle Außenluft an, die dann über ein Verdunstungspolster in den Dachraum geleitet wird. Die Wärme aus dem Inneren deines Hauses wird auf diese kühlere einströmende Luft übertragen, so dass sie noch kühler wird als sie beim Eintritt in das Gerät war. Dieser abgekühlte Luftstrom kann über Lüftungsschächte oder -kanäle zurück in die Wohnräume geleitet werden und sorgt so für maximale Effizienz und Komfort.

Ein Dachlüfter ist eine Art Abluftventilator, der die Luft vom Dachboden absaugt und durch eine Öffnung im Dach entlüftet. Je nach Bauart deines Hauses kann das Abluftsystem entweder am Giebel oder am Dachfirst angebracht sein. Dachventilatoren sind so konstruiert, dass sie mit haushaltsüblichen Steckdosen betrieben werden können; sie benötigen keine spezielle Verkabelung für die Installation. Sie sind außerdem mit eingebauten Thermostaten ausgestattet, mit denen du steuern kannst, wann sie sich je nach Temperatur im Haus automatisch ein- und ausschalten (siehe „Wie wähle ich aus?“ unten).




Dachventilator Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Dachventilatoren gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Dachventilatoren. Der erste ist ein passiver Ventilator, der den natürlichen Luftstrom nutzt, um dein Haus zu kühlen. Diese Art von Ventilator benötigt keinen Strom und kann in Verbindung mit anderen Kühlmethoden wie Deckenventilatoren oder Verdunstungskühlern eingesetzt werden. Ein aktiver Dachlüfter benötigt einen Stromanschluss und saugt heiße Luft aus dem Dachboden durch die Lüftungsöffnungen auf dem Hausdach ab, während er gleichzeitig kühlere Außenluft hineinbläst. Aktive Systeme haben außerdem eingebaute Thermostate, die sich abschalten, wenn die Temperatur einen bestimmten Wert erreicht, damit du keine Energie verschwendest, wenn sie nicht gebraucht werden (z. B. über Nacht).

Die besten Dachventilatoren sind diejenigen, die einfach und schnell installiert werden können. Sie sollten außerdem eine lange Lebensdauer haben und leicht zu warten sein. Ein guter Ventilator kühlt nicht nur das Haus, sondern spart auch Geld bei der Stromrechnung, weil er in den Sommermonaten weniger Klimaanlagen benötigt. Es ist wichtig, dass du ein Modell mit einem energieeffizienten Motor wählst, damit er nicht zu viel Strom verbraucht, wenn er auf Hochtouren läuft oder bei heißem Wetter sogar längere Zeit im Leerlauf.

Wer sollte einen Dachventilator benutzen?

Jeder, der Geld bei seinen Energierechnungen sparen will. Ein Dachventilator kann deine Kühlkosten um bis zu 30% und deine Heizkosten um 10% senken. Er hilft dir auch, die hohen Kosten für die Reparatur von Klimaanlagen zu vermeiden, die oft durch verschmutzte Wärmetauscher oder einen verstopften Kondensator verursacht werden. Wenn dein Dachboden im Sommer heiß und im Winter kalt ist, hilft dir ein Dachventilator, ihn das ganze Jahr über auf einer angenehmen Temperatur zu halten.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Dachventilator kaufen?

Als erstes solltest du die Größe deines Zimmers berücksichtigen. Wenn es ein kleiner Raum ist, reicht jeder Ventilator aus. Wenn du jedoch einen großen Bereich kühlen musst, solltest du nach einem Ventilator mit hoher CFM (Kubikfuß pro Minute) und RPM (Umdrehungen pro Minute) suchen. Außerdem solltest du überlegen, wie viel Lärm du in deiner Wohnung oder deinem Büro ertragen kannst – manche Ventilatoren sind lauter als andere, also achte darauf, dass sie niemanden in der Umgebung stören, wenn sie mit voller Geschwindigkeit laufen. Und schließlich solltest du dich über die Garantie und die Energieeffizienz des jeweiligen Modells informieren, bevor du dich für ein Modell entscheidest.

Das erste, worauf du achten musst, ist die Leistung des Ventilators. Du solltest auch prüfen, ob er eine Zeitschaltuhr und eine Fernbedienung hat, damit du ihn vom Bett oder der Couch aus bedienen kannst. Es wäre auch gut, wenn es mehrere Geschwindigkeitsstufen gibt.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Dachventilators?

Vorteile

Dachventilatoren sind eine großartige Möglichkeit, dein Haus zu kühlen. Sie können in Verbindung mit einer Klimaanlage oder als Alternative eingesetzt werden, wenn das Wetter zu heiß für eine Klimaanlage ist. Der Hauptvorteil von Dachventilatoren ist, dass sie ohne Strom kühlen. Das heißt, du sparst Geld bei den Energierechnungen und musst dir keine Sorgen über Stromausfälle bei extremen Hitzewellen machen. Außerdem sind viele Modelle mit Fernbedienungen ausgestattet, so dass du sie von deinem Haus aus einstellen kannst und nicht jedes Mal nach draußen gehen musst, wenn du die Einstellungen ändern willst.

Nachteile

Dachventilatoren sind nicht so effizient, wenn es darum geht, Luft durch ein Haus oder Gebäude zu bewegen. Außerdem sind sie wartungsintensiver als andere Ventilatorentypen und können laut sein, wenn sie in Betrieb sind.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um einen Dachventilator zu benutzen?

Nein, ein Dachventilator wird auf den vorhandenen Schindeln installiert. Für die Installation sind keine zusätzlichen Geräte oder Werkzeuge erforderlich. Allerdings brauchst du einen Elektriker, wenn du das Gerät mit dem Stromnetz deines Hauses verbinden willst, damit es bei Bedarf automatisch läuft und sich nach dem Abkühlen des Hauses wieder abschaltet.

Welche Alternativen zu einem Dachventilator gibt es?

Es gibt ein paar Alternativen zu Dachventilatoren. Die erste ist der Dachbodenventilator, der in der Decke deines Hauses installiert werden kann und die heiße Luft durch Lüftungsöffnungen, die du an der Außenseite deines Hauses installierst, aus dem Dachboden zieht. Dachbodenventilatoren eignen sich gut, um kleine Räume wie Dachböden oder Garagen zu kühlen, aber sie kühlen Räume nicht so effektiv, weil sie immer nur einen Raum auf einmal belüften und nicht einen ganzen Bereich. Eine andere Alternative sind Lüftungsanlagen für das ganze Haus, die die warme Luft aus dem Haus in andere Bereiche leiten, in denen sie leichter entweichen kann (z. B. unter dem Dachvorsprung). Ganzhauslüftungssysteme müssen von Fachleuten installiert werden und sind nicht immer praktikabel, wenn dein Haus mehrere Stockwerke hat oder du in einem Mehrfamilienhaus mit gemeinsamen Wänden zwischen den Wohnungen wohnst.

Kaufberatung: Was du zum Thema Dachventilator wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Honeywell Air Purifiers and Fans
  • 2012
  • 2012

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Dachventilator-Produkt in unserem Test kostet rund 28 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 389 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Dachventilator aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Honeywell Air Purifiers and Fans, welches bis heute insgesamt 14522-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Honeywell Air Purifiers and Fans mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte