Zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2022

Unsere Vorgehensweise

35Analysierte Produkte

55Stunden investiert

28Studien recherchiert

185Kommentare gesammelt

Ein Luftbefeuchter ist ein Gerät, das der Luft Feuchtigkeit hinzufügt. Er kann in Wohnungen, Büros und anderen Orten eingesetzt werden, wo Trockenheit ein Problem ist.




Befeuchter Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Luftbefeuchtern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Arten von Luftbefeuchtern. Verdunstungsbefeuchter, Ultraschallbefeuchter und Luftbefeuchter mit Flügelrad. Der Verdunstungsluftbefeuchter ist in den meisten Haushalten zu finden, weil er kostengünstig zu betreiben und einfach zu warten ist. Er funktioniert, indem er die Luft durch einen mit Wasser getränkten Filter in eine Verdunstungskammer leitet, wo warme, feuchte Luft für dein Zuhause oder dein Büro erzeugt wird. Diese Methode kann entweder als Kaltnebel- oder als Warmdampfluftbefeuchter verwendet werden, je nachdem, wie du das Gerät aufstellst. Beide Methoden erzeugen jedoch Feuchtigkeit aus erhitztem Leitungswasser, was sie teurer macht als andere Modelle, wenn man die Stromkosten im Laufe der Zeit berücksichtigt (siehe unseren Artikel über Energieeffizienz). Ein weiterer Nachteil dieses Modells ist, dass nach jedem Gebrauch ein gewisser weißer Staub zurückbleibt, da sich in der Maschine selbst Mineralien ablagern – nicht gut, wenn du Allergiker bist. Wenn das nach etwas klingt, das gut zu deinen Bedürfnissen passt, dann sieh dir unsere Topmodelle unten an.

Ultraschall-Luftbefeuchter sind auch bei Hausbesitzern sehr beliebt, die eine preisgünstige Alternative suchen, ohne Abstriche bei der Qualität zu machen, und die weniger Energie verbrauchen als ihre Verdunstungs-Gegenstücke (allerdings müssen die Filter ausgetauscht werden, was bei einer Kostenanalyse berücksichtigt werden sollte). Diese

Die besten Luftbefeuchter sind diejenigen, die eine bestimmte Luftfeuchtigkeit in deinem Zuhause aufrechterhalten können. Das hängt in der Regel davon ab, wie viel Wasser sie fassen und wie gut sie es gleichmäßig im Raum verteilen können. Außerdem solltest du nach einem Luftbefeuchter mit automatischer Abschaltfunktion suchen, damit du keine Energie verschwendest, wenn du ihn nicht mehr brauchst.

Wer sollte einen Luftbefeuchter benutzen?

Luftbefeuchter werden für Menschen mit Asthma, Allergien oder anderen Atembeschwerden empfohlen. Sie können auch von allen genutzt werden, die in den Wintermonaten trockene Haut und rissige Lippen verhindern wollen.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Luftbefeuchter kaufen?

Das Wichtigste, worauf du bei einem Luftbefeuchter achten solltest, ist die Größe des Wassertanks. Du solltest auch darauf achten, wie einfach er nachgefüllt und gereinigt werden kann und ob du die Luftfeuchtigkeit einstellen kannst. Wenn die Luft in deiner Wohnung besonders trocken ist, brauchst du vielleicht ein Gerät mit mehr Leistung als die durchschnittlichen Modelle. Wenn in deinem Haushalt mehrere Personen leben, die in den Wintermonaten (oder zu jeder anderen Jahreszeit) unter Allergien oder Asthmasymptomen leiden, kann die Investition in ein Modell mit Funktionen wie UV-Licht-Technologie dazu beitragen, Allergene in Schach zu halten und gleichzeitig Verstopfung und andere Erkältungs-/Grippesymptome zu lindern, die mit trockener Raumluft einhergehen.

Einer der wichtigsten Faktoren, auf den du beim Vergleich von Luftbefeuchtern achten solltest, ist der Stromverbrauch. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Kapazität. Je höher die Kapazität, desto mehr Feuchtigkeit kann er speichern und pro Tag an deinen Raum abgeben.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Luftbefeuchters?

Vorteile

Ein Luftbefeuchter ist ein Gerät, das der Luft Feuchtigkeit zuführt. Er kann helfen, statische Elektrizität, trockene Haut und rissige Lippen zu reduzieren. Manche Menschen benutzen sie bei Allergien oder Erkältungen, weil sie die Nasengänge feucht halten, damit sie nicht durch ständiges Schnäuzen austrocknen. Luftbefeuchter werden auch in Häusern mit Holzöfen während der Wintermonate und in Gegenden mit niedriger Luftfeuchtigkeit wie Arizona oder Nevada verwendet (siehe unseren Artikel, warum du einen brauchst).

Nachteile

Luftbefeuchter können laut sein und müssen regelmäßig gereinigt werden. Außerdem brauchen sie viel Wartung, damit sie richtig funktionieren. Wenn du nicht auf die Reinigung des Luftbefeuchters achtest oder ihn zu lange benutzt, ohne ihn zu entleeren, kann sich in deinem Gerät Schimmel bilden, der gesundheitliche Probleme wie Atemwegsinfektionen verursachen kann. Es ist wichtig, dass du bei der Verwendung eines Luftbefeuchters alle Anweisungen genau befolgst, damit das nicht passiert.

Kaufberatung: Was du zum Thema Befeuchter wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Philips Domestic Appliances
  • Philips Domestic Appliances
  • Levoit

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Befeuchter-Produkt in unserem Test kostet rund 7 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 335 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Befeuchter-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Levoit, welches bis heute insgesamt 9360-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Levoit mit derzeit 4.8/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte