Zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

74Stunden investiert

14Studien recherchiert

240Kommentare gesammelt

Ein Baustellenheizer ist ein tragbares, gasbetriebenes Heizgerät, das für vorübergehende Wärme am Arbeitsplatz verwendet werden kann. Bauheizungen werden in der Regel mit Propan- oder Erdgas betrieben und haben eine offene Flamme sowie eine Zündflamme, um den Brennstoff zu entzünden. Diese Geräte sorgen für zusätzliche Wärme, wenn die Außentemperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, erreichen aber möglicherweise nicht genügend hohe Temperaturen, um die OSHA-Anforderungen für Innenräume während der kälteren Monate des Jahres zu erfüllen.

Der Bauheizer ist ein tragbares, elektrisches Raumheizgerät, das einen internen Ventilator nutzt, um warme Luft umzuwälzen. Er kann in jedem Raum oder Bereich eingesetzt werden, in dem du zusätzliche Wärme benötigst. Bauheizungen werden auch als „tragbare“ und „elektrische“ Raumheizungen bezeichnet, weil sie nicht wie Zentralheizungen über Rohrleitungen betrieben werden müssen. Sie werden mit Strom und nicht mit Erdgas oder Propan betrieben, so dass auch keine Entlüftung erforderlich ist. Dadurch sind sie einfach zu installieren, können ohne schweres Heben im Haus bewegt werden und liefern sehr effizient Wärme, wenn sie am meisten gebraucht wird – in den kalten Monaten.




Bauheizer Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Bauheizungen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Haupttypen von Bauheizungen: Konvektions- und Strahlungsheizungen. Konvektionsheizungen verwenden ein Gebläse, um Luft über das Heizelement zu blasen, die dann durch Schächte oder Kanäle in den Raum geblasen wird. Strahlungsheizungen haben keine beweglichen Teile; sie strahlen einfach Infrarotenergie in alle Richtungen von ihrer Oberfläche direkt in den zu beheizenden Raum ab. Beide Methoden können sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich eingesetzt werden, aber jede hat ihre eigenen Vorteile, je nach deinen Bedürfnissen.

Ein guter Bauheizer hat eine hohe Wattzahl und kann über einen langen Zeitraum verwendet werden. Außerdem sollte er einen einstellbaren Thermostat haben, damit du die Temperatur in deinem Arbeitsbereich regulieren kannst. Und schließlich muss er so robust sein, dass er auch mal fallen gelassen oder umgestoßen werden kann.

Wer sollte einen Bauheizer benutzen?

Jeder, der in einer kalten Umgebung arbeitet, sollte ein solches Produkt verwenden. Bauarbeiter, Klempner, Elektriker und HLK-Techniker sind nur einige der Berufe, die von diesem Produkt profitieren können.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Bauheizer kaufen?

Bei der Suche nach dem richtigen Bauheizgerät gibt es viele Faktoren zu beachten. Du solltest dir die Baumaterialien, die Funktionen und andere Spezifikationen eines Bauheizers ansehen, bevor du ihn kaufst. Ein wichtiger Faktor ist, ob du deinen neuen Baustellenheizer sofort nach dem Auspacken benutzen kannst. Wenn dir das wichtig ist, dann achte darauf, dass alles, was du für den Zusammenbau brauchst, wie Schrauben, Muttern und Bolzen usw., im Lieferumfang enthalten ist. Ein weiterer wichtiger Faktor ist, wie einfach es ist, deinen neuen Bauheizer im Alltag zu benutzen. Außerdem solltest du den Preis nicht vergessen. Es mag offensichtlich klingen, aber wir sind uns alle einig, dass billiger nicht immer besser ist, wenn du Produkte von unbekannten Marken online kaufst. Achte also darauf, welches Qualitätsniveau du brauchst, wenn du weniger als 200/£150 (oder mehr) bezahlst – die meisten billigen Modelle sind schlecht verarbeitet und halten nicht lange genug, es sei denn, sie werden nur sehr selten benutzt – vielleicht einmal alle paar Monate.

Es gibt viele Faktoren, die du beim Vergleich eines Bauheizers berücksichtigen solltest. Es ist wichtig, die Größe des Geräts, seine Leistung und seinen Energieverbrauch sowie andere Merkmale zu vergleichen, die bestimmen, wie viel Wärme es erzeugen kann. Außerdem solltest du auf Sicherheitsmerkmale wie einen Überhitzungsschutz oder einen Kippschalter achten, falls etwas mit deinem Heizgerät schief geht.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Bauheizers?

Vorteile

Der Hauptvorteil eines Bauheizers ist, dass er bei jedem Wetter eingesetzt werden kann. Er benötigt weder Strom noch Gas, so dass du dir keine Sorgen über Stromausfälle oder fehlenden Brennstoff in den Wintermonaten machen musst. Ein mit Propangas betriebenes Gerät funktioniert auch dann gut, wenn auf deiner Baustelle keine Erdgasleitungen zur Verfügung stehen, und sie produzieren weniger Kohlendioxid als andere Heizmethoden wie Kerosinheizungen. Sie sind einfach zu bedienen und lassen sich auf der Baustelle leicht von einem Ort zum anderen bewegen, da sie leer nur 20 Pfund wiegen (sie fassen bis zu 5 Gallonen). Bauheizungen gibt es in verschiedenen Größen für alle Arten von Projekten, z. B. für Wohngebäude, Gewerbe, Industrie und Landwirtschaft.

Nachteile

Der größte Nachteil einer Bauheizung ist, dass sie dein Haus nicht so effizient beheizt. Außerdem verfügen sie nicht über die gleichen Funktionen und Optionen wie andere Heizgeräte, wie z. B. programmierbare Thermostate oder Fernbedienungssysteme. Wenn du jedoch nur in einem Bereich warmhalten musst, in dem nicht viel Platz für ein größeres Gerät ist, ist dieser Typ vielleicht genau das Richtige für dich.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung für den Einsatz eines Bauheizers?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung. Der Construction Heater ist so konzipiert, dass er mit deinen vorhandenen Werkzeugen und Materialien verwendet werden kann. Er kann sogar in Verbindung mit anderen Heizquellen wie Propan- oder Erdgasheizungen verwendet werden, wenn dies für größere Baustellen erforderlich ist.

Gibt es alternative Lösungen zu Construction Heater?

Ja, es gibt mehrere alternative Lösungen für Construction Heater. Zu den gängigsten Alternativen gehören die folgenden:

Kaufberatung: Was du zum Thema Bauheizer wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • TROTEC
  • TROTEC
  • TROTEC

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Bauheizer-Produkt in unserem Test kostet rund 40 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 155 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Bauheizer-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke TROTEC, welches bis heute insgesamt 479-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke TROTEC mit derzeit 4.5/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte